Grosseinsatz in kleinem Dorf Polizei schweigt zu «familiären Problemen»

GRIMISUAT (VS) - Die Walliser Polizei musste gestern Abend mit einem Grossaufgebot ins Dorf Grimisuat ausrücken. Was genau passiert ist, wollte die Polizei aber nicht verraten.

Grosseinsatz in Walliser Drof Grimisuat: Polizei schweigt über Einsatz play
In dieses Dorf im Wallis musste die Polizei gestern Abend ausrücken. Trotz dem sechsstündigen Einsatz ist nicht klar, um welche Art «familiärer Probleme» es sich genau handelte. Google Maps

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Astronaut knipst aus der ISS So sieht Genf aus 400 km Höhe aus
2 Wasser floss aufs Eis Sabotage auf dem Curling-Feld?
3 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

Wegen eines «familiären Problems» ist die Walliser Polizei im Dorf Grimisuat nahe Sitten am Mittwochabend während sechseinhalb Stunden im Einsatz gestanden. Eine Person wurde angehalten. Verletzte gab es keine.

Was genau passiert ist, wollte die Polizei auch am Donnerstagmorgen nicht sagen. Sie teilte lediglich mit, dass sie nach einem Notruf um 17.30 Uhr bei einem Wohngebäude ein «Dispositiv erstellte, welches die Sicherheit der betroffenen Personen, Nachbarn und Polizeikräfte» gewährleisten sollte. Wie viele Polizeikräfte im Einsatz standen, ist nicht bekannt.

Der Einsatz sei ohne Probleme verlaufen, hiess es am Donnerstagmorgen auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Eine Person sei angehalten worden, ob sie sich in Untersuchungshaft befindet, wollte die Polizei aber nicht sagen. Der Einsatz dauerte bis Mitternacht. (SDA)

Publiziert am 10.11.2016 | Aktualisiert am 10.11.2016
teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

4 Kommentare
  • Heinrich  Z aus Zürich
    10.11.2016
    Wenn Morddrohungen Sache sind, dann geht es uns gewiss etwas an.
    Offizialdelikte sind auch privat unsere Sache, kapiert?
  • Rolf  Fritz 10.11.2016
    Wenn die Polizei (aus politischen Gründen) nichts sagen darf, ist eigentlich Alles klar
  • Beni  Mühlebach aus Frauenfeld
    10.11.2016
    In erster Linie ist es Sache der betroffenen Familie. Was muss das die Presse interessieren. Eigentlich geht sowas niemand etwas an!
    • Dani  Rosso 10.11.2016
      Naja wenn auch die Nachbarn etc. geschützt werden müssen und ein Grossaufgebot, welches wir zahlen, eingesetzt werden muss... ist es nicht mehr unbedingt privat.... Es ist Sache der Familie wenn es im privaten geschieht... sobald sich das ganze nach draussen verlagert sehe ich das anders... Im übrigen stellen sie sich so ein Aufgebot bei Ihrem Nachbarn vor... sie bekommen keine Info.. gutes schlafen wünsche ich da....