Drama am Aletschhorn: 25-Jähriger stürzt auf Skitour in den Tod

FIESCHERTAL (VS) - Ein Tourenskifahrer ist im Wallis gestern in eine Bergrinne gerutscht. Für den 25-jährigen Zürcher kam jede Hilfe zu spät.

Top 3

1 Frust nach Sion-Match 30 FCZ-Ultras plündern Tankstellen-Shop
2 Lausannes grüner Riese Brélaz will nicht krank aussehen «Ich bin mit...
3 Er nahm Banker-Familie als Geisel Millionen-Räuber von Genf geschnappt

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
4 shares
Fehler
Melden
Auf der Nordseite des Aletschhorns war es gestern zum Drama gekommen. play
Auf der Nordseite des Aletschhorns war es gestern zum Drama gekommen. Kapo VS

Am Aletschhorn ist gestern am späten Nachmittag ein Tourenskifahrer tödlich verunglückt.

Der 25-jährige Mann war zusammen mit einem anderen Tourenskifahrer auf der Nordseite des Gipfels unterwegs, als er gegen 17 Uhr aus noch unbekannten Gründen stürzte und rund 300 Meter tief in ein Coloir rutschte. 

Retter der Air Zermatt rückten sofort aus. Sie hätten allerdings nur noch den Tod des Mannes feststellen können, teilt die Kantonspolizei Wallis mit. Bei dem Toten handle es sich um einen Mann aus dem Kanton Zürich. (lha)

Publiziert am 20.03.2016 | Aktualisiert am 04.04.2016
teilen
teilen
4 shares
Fehler
Melden