Bluttat bei Genf Frau (†49) in Wohnung erstochen

LA PLAINE - GE - In La Plaine ist eine Frau tot aufgefunden worden. Nach Angaben der Genfer Staatsanwaltschaft handelt es sich «mit grösster Wahrscheinlichkeit» um ein Tötungsdelikt.

Die Bluttat passierte in La Plaine - nahe der französischen Grenze. play

Die Bluttat passierte in La Plaine - nahe der französischen Grenze.

Google Maps

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Besuch in Genf Hier schnüffelt Bill Gates an einem Schweizer WC
2 Arbeitsunfall im Wallis Mann (†82) stürzt von Leiter – tot
3 Er rechnet mit dem «weltweiten Zusammenbruch» SVP-Freysinger holt...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
39 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Eine Bluttat erschüttert die kleine Gemeinde Dardagny. Gestern Mittag wurde die Leiche einer 49-jährigen Frau in ihrer Wohnung im Dorf La Plaine gefunden, wie 20minutes.ch berichtet.

Demnach hörte eine Nachbarin bereits am Montagabend gegen 22 Uhr Schreie aus der Wohnung. Die Frau sei erstochen worden.

Gestern suchte die Polizei zu Fuss und mit einem Helikopter die Gegend ab. Der mutmassliche Täter ist noch auf der Flucht. Es gab noch keine Verhaftungen.

Die Frau lebte alleine und seit einigen Jahren in La Plaine, eines der westlichsten Dörfer der Schweiz. Über die Hintergründe des Delikts machte die Staatsanwaltschaft heute keine weiteren Angaben. Die Polizei fahnde nach einem oder mehreren Tätern. Zum Fall wurde eine Untersuchung eröffnet. (sas/SDA)

Publiziert am 06.01.2016 | Aktualisiert am 06.01.2016
teilen
teilen
39 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Alex  Schaer aus Neuchâtel
    06.01.2016
    Subjektiv schätze ich, dass wir in der Schweiz bei circa 1-2 Mordfällen ungeachtet der Anzahl Opfer je Ereignis pro Woche angekommen sind. Ist dies nun eine Erhöhung als Folge des Bevölkerungswachstums oder haben objektiv die Mordfälle prozentual zugenommen? Das würde mich interessieren.
  • Ueli  Baltensperger aus Muhen
    06.01.2016
    Wir haben vom Gesetz her ein grosses Problem mit dieser Täterschaft. Angenommen ich hätte eine geladene Pistole darf ich den Täter nicht anschiessen weil ich mich dann Strafbar mache das heisst also ich darf mich erst wehren wenn ich schon tot bin.
  • Elis  Züst , via Facebook 06.01.2016
    Mit der Zeit bekommt man es wirklich mit der Angst zu tun. Was in den Köpfen der Menschen vorgeht einfach unglaublich.