Besuch in Genf Hier schnüffelt Bill Gates an einem Schweizer WC

Der Multimilliardär ist in die Schweiz gekommen, um gegen stinkende Toiletten zu kämpfen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Astronaut knipst aus der ISS So sieht Genf aus 400 km Höhe aus
2 Wasser floss aufs Eis Sabotage auf dem Curling-Feld?
3 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Microsoft-Gründer Bill Gates hat der Schweiz letzte Woche einen Besuch abgestattet – und dieser hatte einen ganz speziellen Grund: Gates kam, um an Toiletten zu schnüffeln. 

Der PC-Pionier will herausfinden, wieso Toiletten stinken. Denn gemäss Gates spielt deren Geruch eine grosse Rolle beim weitreichenden Hygieneproblem in Entwicklungsländern. Oft mieden Menschen das Klo wegen des Gestanks.

Deshalb kreierte das Genfer Duftstoffunternehmen Firmenich einen Stoff, der den üblen WC-Gestank neutralisieren soll. Gates wollte die Ergebnisse im Labor selbst erschnüffeln: Er roch sowohl am chemisch nachgeahmten WC-Gestank sowie an der geruchsverbesserten Version.  

Gates ist zufrieden mit dem Resultat. «Es roch ziemlich gut», beschrieb er den neutralisierten Toilettengeruch auf seinem Blog. (vac)

Publiziert am 22.11.2016 | Aktualisiert am 04.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS