In Parkhaus überfahren Rentner (90) tötet Ehefrau beim Ausparkieren

MORGES (VD) - In der Tiefgarage eines Einkaufszentrums in Morges hat ein Mann am Freitag seine Frau überfahren. Sie starb an ihren schweren Verletzungen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Astronaut knipst aus der ISS So sieht Genf aus 400 km Höhe aus
2 Wasser floss aufs Eis Sabotage auf dem Curling-Feld?
3 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

Tragischer Unfall im waadtländischen Morges: In der Tiefgarage des Einkaufszentrums Les Charpentiers hat ein 90-Jähriger am Freitagnachmittag beim Ausparken zwei Säulen touchiert, die Einkaufswagen gerammt und seine Frau umgefahren.

Die 74-Jährige Frau erlitt lebensgefährliche Brust- und Kopfverletzungen, teilt die Waadtländer Kantonspolizei mit. Sie wurde mit Ambulanz ins Spital gebracht, wo sie heute starb.

Einkaufszentrum Les Charpentiers in Morges. play
Einkaufszentrum Les Charpentiers in Morges.

Auch der Mann musste hospitalisiert werden, da er einen Schock erlitt. Die Polizei hat derweil Ermittlungen zum Unfallhergang eingeleitet und sucht Zeugen. (SDA)

Publiziert am 12.11.2016 | Aktualisiert am 13.11.2016
teilen
teilen
0 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

11 Kommentare
  • Remo  Albrecht aus Höri
    13.11.2016
    Das Autofahren hat nichts mit dem Alter zu tun.
    Wollen alle Moralapostel hier mit 70 den Ausweis abgeben? Ein Stück Mobilität aufgeben und sich selber? Warten wir ab, wenn sie selber so alt sind.
    Erlebe es täglich zur Arbeit: im Kreisel wird einfach reingefahren, musst jedesmal abbremsen wegen diesen Egoisten, Überholen im 50er Bereich, 40 auf dem Tacho im 60 er Bereich, aufschliessen an die Stossstange mit: fahr mal du Sack (es ist 50er Tempo du Hirni)etc. Aber das sind z.T. auch junge Fahrer!
    • Remo  Albrecht aus Höri
      13.11.2016
      PS. Ich bin noch nicht (oder fast noch nicht) 50 Lenze zählend. Doch mache ich die Erfahrung, dass heute immer aggressiver auf der Strasse gefahren wird. Rechts überholen, Auffahren, in die Kreuzung fahren (ich muss z.T. sehr lange warten zum in die Hauptstrasse einbiegen zu können, wir haben über 14000 Autos durch unser Dorf pro Tag), da lernt man Geduld haben und hofft, dass jemand erbarmen hat und einem durchlässt. Na ja, morgen gehts in die neue Auto-Fahr-Abenteuer-Woche!
  • Sonja  Zwicker 12.11.2016
    Bei allem Verständnis, aber hier sind auch die Behörden zur Rechenschaft zu ziehen, die einen 90Jährigen ans Steuer lassen!
  • Peter  Leo 12.11.2016
    Mit einem Rollator wäre das garantiert nicht passiert. Aber es muss unbedingt Auto gefahren werden. Ohne Rücksicht auf Verluste.
  • Henry  Eric Wittwer IMMOBIL press aus Xcanatun Col. Merida YUC.MEXICO
    12.11.2016
    Der Unfall hat nichts mit dem Alter zu tun. Es gibt 20 Jaehrige, die fahren
    Bloeder.
  • Anton  Werth aus Visp
    12.11.2016
    90ig? Ich bin ein leidenschaftlicher Autofahrer, aber mit 90ig fahre ich mit Sicherheit nicht mehr! Darüber muss man eigentlich gar nicht diskutieren, sonst kann man auch Neugeborene ans Steuer lassen.