211 km/h auf der Kantonsstrasse: Irrer Brite rast mit Töff in Radarfalle

AIGLE VD - Zwischen Lausanne und Aigle war ein Töfffahrer 131 km/h zu schnell. Seinen Töff und seinen Ausweis ist er nun los.

SCHWEIZ RADAR POLIZEI WAADT play
Bei Aigle wurde Engländer mit 211 km/h geblitzt. KEY

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Er war nicht angegurtet! Vater stirbt bei Autounfall mit Sohn
2 Auf Latein gegen Schwule und Lesben Pius-Bruderschaft will an...
3 17 Jugendliche gefasst Sie haben 54 Diebstähle verübt

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
39 shares
21 Kommentare
Fehler
Melden

Wie eine Rakete schoss gestern gegen 14.50 Uhr ein Töff mit britischen Kennzeichen von Aigle nach Lausanne. 211 km/h hatte er auf der 80-er Strecke auf dem Tacho, als er von der Polizei geblitzt wurde.

Diese stoppte den Mann und nahm ihn auf den Polizeiposten mit. Sein Töff wurde konfisziert, der Ausweis eingezogen. Ein Verfahren wurde eingeleitet.

Dem Fahrer droht eine Freiheitsstrafe von bis zu vier Jahren. Darüber hinaus wird in solchen Fällen der Führerschein für mindestens zwei Jahren zurückgezogen, wie die Waadtländer Kantonspolizei mitteilt. (nbb)

Publiziert am 18.03.2016 | Aktualisiert am 18.06.2016
teilen
teilen
39 shares
21 Kommentare
Fehler
Melden

21 Kommentare
  • Burkhard  Vetsch 18.03.2016
    Hat viele Töfffahrer unter den Kommentaren.
    Es gibt Gesetze, die auch für uns gelten.
    Aber jedem das seine, man hat nur ein Leben!
  • Urs  Schaad aus Zürich
    18.03.2016
    Ich nehme an, dass hier die nicht existente Härtefallklausel angewendet wird, wie das Volk dies bei der letzten Abstimmung im Falle von schwerkriminellen Mehrfachtätern ausdrücklich gewünscht hat. Ich finde es falsch und diskriminierend, wenn der Engländer härter bestraft wird als der Balkanraser, nur weil er bei seinem Tempoexzess niemanden umgebracht hat. Den deutschen Mercedesraser hat Richterin Gabriela Fehr ja auch mit Fr. 2000 Busse laufen lassen. Zum Nachlesen: Aargauerzeitung, 7.1.2015
  • Henry  Eric Wittwer aus Xcanatun Col. Merida YUC.MEXICO
    18.03.2016
    Wozu Radar?, kann auch ohne schnell fahren. Ein Photo?, das macht man heute selber mit Smartphone und noch gratis..
  • Lucio Silva  Safnanno aus San Vito Lo Capo
    18.03.2016
    Die Geschwindigkeit einer Rakete ist 40,000km/h. Also kein Vergleich! Einem Engländer sollte mans nachsehen. Wer mal auf der Isle of Man Gummi gab, verstehts.
    • Jakob  Vogel 18.03.2016
      Auf der Isle of Man gilt offiziell noch die Prügelstrafe. Vielleicht sollte man ihm den Hintern versohlen statt den Töff konfiszieren.
      8ung: Ist ironisch gemeint!
  • Henry  Eric Wittwer aus Xcanatun Col. Merida YUC.MEXICO
    18.03.2016
    Hats gut gemacht, gratuliere, ein Rekord. Ich wuerde ihm noch 4000.- geben. Bitte lasst ihn frei.