Wahlen und Abstimmungen Schon bald politische Werbung im Postauto

Parteien, Initiativ- und Referendumskomitees oder Kandidaten für ein politisches Amt können künftig in über 1700 nationalen Postautos politische Werbung in eigener Sache machen. Dies hat die Geschäftsleitung von Postauto entschieden.

Postauto erlaubt in Zukunft politische Werbung in Fahrzeugen play
Postauto in Bülach. Künftig gibt es im Inneren von Postautos politische Werbung. (Archiv) Keystone/GAETAN BALLY

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Zwei Abstürze in einem Monat Der Luftwaffen-Chef bricht in Tränen aus
2 Fabrice Anthamatten richtete Adeline hin wie in «Braveheart» Mord nach...
3 38 Kilo Kokain in Lagerhalle entdeckt Schnee-Kanonen für die Ruag!

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
4 shares
Fehler
Melden

Immer mehr Transportunternehmungen würden politische Werbung zulassen, zudem sei die Nachfrage am steigen, sagte Postauto-Sprecher Urs Bloch am Freitag auf Anfrage. Deshalb habe die Geschäftsleitung Anfang September entschieden, politische Werbung im Rahmen von Abstimmungs- und Wahlkampagnen auf Werbeflächen im Innenraum der nationalen Postautos zuzulassen.

Die politische Werbung ist auf den Innenraum beschränkt, das heisst auf Hängekartons und Bildschirme. Die Werbung könne auch massgeschneidert auf die jeweilige Region ausgerichtet werden, heisst es in einer Mitteilung jenes Werbeunternehmens, welches einen Teil der Postauto-Politwerbung vermarktet.

In SBB-Zügen ist politische Werbung seit längerer Zeit erlaubt. Das Bundesgericht hatte die SBB 2012 dazu verknurrt, politische Werbung in Bahnhöfen grundsätzlich zuzulassen. Der Bundesgerichtsentscheid betreffe auch die Züge, teilte die SBB am Freitag auf Anfrage mit. (SDA)

Publiziert am 23.09.2016 | Aktualisiert am 23.09.2016
teilen
teilen
4 shares
Fehler
Melden