Verkehrsunfall: Rückwärts fahrender Autolenker schiesst Motorradlenker ab

ZÜRICH - ZH - Ein 29-jähriger Motorradfahrer ist am Montag im Stadtzürcher Kreis 6 bei einer Kollision mit einem Personenwagen mittelschwer verletzt worden. Der Autolenker war rückwärts aus einem Hinterhof auf die Strasse gefahren.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Krippen-Ärger im Familien-Entwicklungsland Schweiz «Arbeiten lohnt sich...
2 Lieb und teuer Wie viel kostet ein Kind?
3 Behörden sprechen Machtwort in Affäre von Therwil BL ...

Schweiz

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Der 47-jährige Autolenker war gegen 12.30 Uhr auf der Riedtlistrasse Richtung Schaffhauserplatz unterwegs. Auf der Suche nach einem Parkplatz bog er kurz vor der Verzweigung Weinbergstrasse in einen Hinterhof ab. Weil seine Suche erfolglos blieb, fuhr er rückwärts auf die Rietlistrasse zurück. Dabei erfasste das Auto einen Motorradfahrer, der Richtung Schaffhauserplatz fuhr.

Den Einsatzkräften bot sich ein nicht alltägliches Unfallbild, wie die Stadtpolizei in einer Mitteilung schreibt. Beim Zusammenprall landete das Motorrad auf dem Stufenheck des Autos. Der Motorradfahrer wurde auf die Strasse geschleudert und blieb mit mittelschweren Verletzungen liegen. (SDA)

Publiziert am 21.03.2016 | Aktualisiert am 19.04.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden