Verkehrsunfall Feuerwehrfahrzeug gerät ins Schwanken und kippt um

RIETHEIM - AG - Ein 37-jähriger Lenker eines Feuerwehrfahrzeugs hat am Samstagmorgen in Rietheim AG einen Selbstunfall gebaut. Nach einem Manöver kam das Fahrzeug ins Schwanken und kippte schliesslich um. Der Mann blieb unverletzt. Der Sachschaden ist immens.

Teurer Unfall: Die Polizei schätzt den Sachschaden auf bis zu 500'000 Franken. play
Teurer Unfall: Die Polizei schätzt den Sachschaden auf bis zu 500'000 Franken. Kantonspolizei Aargau

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nach dem Sturmtief kommt jetzt der Schnee Egon der Wüterich
2 Per 10'000-Franken-Inserat Kickboxer Beqiri prügelt auf Baselbieter...
3 Der leichtere Weg zum Schweizer Pass Jede vierte Einbürgerung ist...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Nach ersten Schätzungen dürfte er zwischen 100'000 und 500'000 Franken betragen, wie die Aargauer Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt.

Der Mann befand sich auf einer Trainingsfahrt mit einem Lastwagen der Feuerwehr Zurzach. In einer Linkskurve kam er aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab. Der Lenker korrigierte zwar sofort, um wieder auf die Strasse zu gelangen. Bei dem Manöver geriet der Lastwagen aber ins Schwanken und kippte um. (SDA)

Publiziert am 22.10.2016 | Aktualisiert am 22.10.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden