Verkehrsunfall: Betrunkener fährt in Kanal und landet in Ausnüchterungszelle

BALGACH - SG - Ein 29-jähriger betrunkener Autofahrer ist am Freitagabend mit seinem Wagen in Balgach im St. Galler Rheintal in den Rietaach-Kanal gefahren. Weil er dann Polizisten beschimpfte, landete er in einer Ausnüchterungszelle.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Jetzt spricht die Mutter des Ronaldo-Flitzers aus Biel «Ich glaube, er...
2 Zymers Ehefrau (†38) und Baby starben im Unispital Lausanne Wer...
3 Dank Balkan-Teenies Jugendgewalt im Sinkflug

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Der Autofahrer war kurz vor 22 Uhr auf der Einfangstrasse in Richtung Balgach unterwegs, als der bei der Einmündung in die Rietachstrasse geradeaus und über eine Verzweigung fuhr. Das Auto rutschte danach die Böschung hinunter in den Rietaach-Kanal, wie die St. Galler Polizei am Samstag mitteilte.

Der Lenker konnte seinen total beschädigten Wagen unverletzt verlassen und die Polizei verständigen. Ein Alkoholtest beim Verunfallten zeigte einen Wert von über einem Promille an.

Bei den Amtshandlungen danach verlor der Mann die Fassung. Er beschimpfte und bedrohte die Polizisten und liess sich nicht mehr beruhigen. Die Polizisten fackelten nicht lange und nahmen den Autofahrer zur Ausnüchterung in Gewahrsam. Den Führerausweis musste der Lenker sofort abgeben. Ihm wurde zudem ein Blutprobe genommen.

(SDA)

Publiziert am 19.03.2016 | Aktualisiert am 19.04.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden