Verkehrsunfall: Aargauer Junglenkerin mit Auto auf Bahngleis geschleudert

BONISWIL - AG - Nach einer Kollision ist eine 19-jährige Lenkerin am Mittwoch in Boniswil AG mit ihrem Auto auf die Gleise der SBB-Seetalbahnstrecke geschleudert worden. Die Frau erlitt Verletzungen. Die Bahnlinie Lenzburg-Luzern blieb für 40 Minuten gesperrt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Paul ist wieder daheim! – Vater zu BLICK: «Wir möchten uns bei der...
2 In letzter Sekunde Polizei rettet Mädchen (4) aus der Aare
3 Eklat vor Solothurner Gericht Querulant beisst Richter spitalreif!

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Zum Unfall mit viel Blechschaden kam es kurz vor 12.30 Uhr. Ein 45-Jähriger Autolenker geriet bei der Fahrt in Richtung Seon auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Auto der Junglenkerin.

Eine Ambulanz transportierte die Frau ins Spital, wie die Aargauer Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Der Unfallverursacher musste seinen Führerausweis vorläufig abgeben. (SDA)

Publiziert am 14.01.2016 | Aktualisiert am 14.01.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden