Überfall am Bancomat Tessiner Teenie (17) schlägt dicken Räuber in die Flucht

CHIASSO TI - Die 17-Jährige hatte soeben Geld vom Automaten abgehoben, da traktiert ein Mann sie mit Fäustenschlägen und Tritten. Doch die junge Frau wehrte sich erfolgreich.

Tessiner Teenie (17) wehrt sich gegen dicken Räuber am Bankomat play
Die Piazza Colonnello Bernasconi in Chiasso. Hier beim Bancomaten wurde das Mädchen überfallen. Google Streetview

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Comos Bürgermeister ist sauer «Die Schweiz schickt Flüchtlinge mitten in...
2 Schüsse bei wilder Verfolgungsjagd Räuber mit Tessiner Auto hatten...
3 Rocco C. stieg in Abrisshaus, um das Feuerwerk zu sehen Tessiner...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
8 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

Vorsicht vor den Girls! Dass mit jungen Mädchen nicht zu spassen ist, musste ein Räuber in Chiasso TI am eigenen Leib erfahren, wie aus einer Meldung der Tessiner Kantonspolizei hervorgeht.

Der etwa 55 Jahre alte Mann wittert gestern um 22.35 Uhr auf der Piazza Colonnello Bernasconi fette Beute. Er beobachtet eine 17-Jährige, die Geld vom Automaten abhebt. Leichtes Spiel, denkt wohl der Kerl.

Er schleicht sich an. Dann beginnt er auf das Mädchen mit Fäusten und Tritten einzudreschen. Schliesslich versucht er ihr die Tasche mit den frisch gezogenen Scheinen zu entreissen. 

Doch der Teenie wehrt sich. Das Mädchen schlägt zurück und hält die Tasche fest. Es folgt eine regelrechte Keilerei. Der Räuber gibt auf, haut ab. Die fette Beute lässt er sausen.

Täter ist Mitte 50 und korpulent

Das Opfer hat ein paar Hautabschürfungen. Wie übel der Räuber zugerichtet wurde, ist nicht weiter bekannt. Nur soviel weiss die Polizei: Der Mann ist etwa Mitte 50, von korpulenter Statur und etwa 1,80 Meter gross.

Er war unbewaffnet und nicht maskiert. Er trug eine Baseball-Mütze, helle Jeans und eine dunkle Windjacke. Sein besonderes Merkmal: Tiefe Falten in den Wangen.

Publiziert am 08.09.2016 | Aktualisiert am 14.09.2016
teilen
teilen
8 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

6 Kommentare
  • Daniel  Egger aus Reinach
    08.09.2016
    Was für ein Platz ist das, ist der in einem abgelegenen Industriegebiet? Kommt mir eher seltsam vor, um22.25 Uhr kein Mensch in der Nähe der diese Keilerei gesehen hat und allenfalls zu Hilfe hätte eilen können. Offenbar auch keine Hilferufe. Kommt mir gleich Trudi Gerster in den Sinn.
  • Sepp  Rimensberger 08.09.2016
    Ein Bravo für diese Teenie. Ich wäre dafür, dass alle Mädchen in der oberen Klasse einen Kurs für Judo besuchen könnten, wenn möglich im Turnplan steht.
  • Hans  Scheidegger 08.09.2016
    Super gemacht von dieser jungen Frau. Gratuliere! Auch wenn diese kritische Situation nicht ganz ungefährlich für sie war, wehrte sie sich beherzt. Ich hoffe, dass dieser hundsgemeine Täter möglichst schnell gefasst wird; und dann tatsächlich hinter Gitter landet.
  • Carlo  Pierro , via Facebook 08.09.2016
    Fette Beute, dann waren es sicherlich ein paar Tausender bei einem Teenie.
  • Tom  Kessler 08.09.2016
    Ich tippe auf einen Kulturbereicherer, welcher vor kurzem noch in Como weilte.
    • Philipp  Baumgartner 08.09.2016
      Dafür ist er eher zu alt und auch zu dick ! Passt nicht unbedingt zu den typischen Kulturbereicherern, die ja alle jung und eher mager sind.