Strassenverkehr Polizei fängt spazierende Ziege auf Autobahn ein

BUCHRAIN - LU - Die Ziege graste auf der falschen Seite des Wildschutzzaunes: Die Luzerner Polizei musste am Montag auf der Autobahn A14 in Buchrain eine entlaufene Ziege einfangen. Wie das Tier auf die Autobahn gelangte, ist unklar. Der Besitzer erhielt es wohlbehalten zurück.

Luzerner Polizei fängt auf Autobahn bei Buchrain verirrte Ziege ein play
Ein tierischer Einsatz: Eine Patrouille der Luzerner Polizei machte am Montag an der Autobahn A14 in Buchrain eine entlaufene Ziege dingfest. Luzerner Polizei

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund
2 «Gut für Menschen ohne Kinder, Humor und Moral» Darum meiden deutsche...
3 Per 10'000-Franken-Inserat Kickboxer Beqiri prügelt auf Baselbieter...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Die Ziege war kurz nach 15.45 Uhr auf dem Grünstreifen neben der Autobahn zwischen Luzern und Zug unterwegs, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag heisst. Autofahrer meldeten die Sichtung der Polizei. Beamte fingen das Tier schliesslich ein. Anhand der Ohrenmarke konnte der Besitzer ausfindig gemacht werden. Er holte das unverletzte Tier beim Polizeiposten in Ebikon ab. (SDA)

Publiziert am 04.10.2016 | Aktualisiert am 05.10.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden