Steuern JUSO will mit neuem Initiativprojekt Kapital höher besteuern

Die JUSO will, dass künftig Kapital statt Arbeit besteuert wird. Das von der Zürcher Sektion eingebrachte Initiativprojekt ist von den Delegierten in Biel BE verabschiedet worden. Bis zur offiziellen Lancierung lässt sich die Jungpartei aber noch etwas Zeit.

Die JUSO planen eine neue Initiative: Künftig soll Kapital gegenüber Erwerbseinkommen höher besteuert werden. (Symbolbild) play
Die JUSO planen eine neue Initiative: Künftig soll Kapital gegenüber Erwerbseinkommen höher besteuert werden. (Symbolbild) KEYSTONE/WALTER BIERI

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nach dem Sturmtief kommt jetzt der Schnee Egon der Wüterich
2 Per 10'000-Franken-Inserat Kickboxer Beqiri prügelt auf Baselbieter...
3 Der leichtere Weg zum Schweizer Pass Jede vierte Einbürgerung ist...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Die 146 Delegierten stimmten «nach einer langen Ausmerzung» der Idee zu, in Zukunft Kapital gegenüber Erwerbseinkommen höher zu besteuern, wie die JUSO am Samstagabend mitteilte. Mit den Mehreinnahmen sollen die Einkommenssteuern für alle Steuerzahler gesenkt werden.

Das Volksbegehren soll an der Jahresversammlung vom 11. und 12. März 2017 lanciert werden. (SDA)

Publiziert am 05.11.2016 | Aktualisiert am 05.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden