Speedflyer (†30) in Wengen tödlich verunglückt: Er stürzte nach der Landung in die Tiefe

WENGEN - BE - In Wengen ist am Donnerstagnachmittag ein Engländer nach der Landung mehrere Meter in die Tiefe gestürzt. Rettungskräfte konnten den Speedflyer nur noch tot bergen.

Bildschirmfoto 2016-03-11 um 15.03.57.png play
Der englische Speedflyer (30) verunglückte in Wengen tödlich, als er sich nach der Landung in steiles Gelände begab. Screenshot Google Maps
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Krippen-Ärger im Familien-Entwicklungsland Schweiz «Arbeiten lohnt sich...
2 Frau (35) im Wald missbraucht Zürcher Polizei nimmt Sexualstraftäter fest
3 Behörden sprechen Machtwort in Affäre von Therwil BL ...

Schweiz

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Nach aktuellen Erkenntnissen flog der Engländer (30) mit einem Speedflyschirm von der Lauberhornschulter bis zur Blattifluh.

Nach der Landung begab er sich zu Fuss in steiles Gelände Richtung Süden und stürzte in der Folge mehrere Dutzend Meter in die Tiefe.

Einsatzkräfte der Air Glaciers konnten zusammen mit einem Gebirgsspezialisten der Kantonspolizei Bern den Verunfallten Mann nur noch tot bergen.

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar, die Kantonspolizei Bern hat eine Untersuchung eingeleitet. (lz)

Publiziert am 11.03.2016 | Aktualisiert am 11.03.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden
Speedrider Delluc und Schricke Höllenritt durch die Alpen

TOP-VIDEOS