Sicherheit Solothurner Obergericht führt nach Attacke Eingangskontrolle ein

SOLOTHURN - SO - Das Solothurner Obergericht zieht nach einem gewalttätigen Angriff auf Mitarbeiter die Konsequenzen. Aus Sicherheitsgründen ist das Obergerichtsgebäude, in dem sich auch das Richteramt Bucheggberg-Wasseramt befindet, nicht mehr frei zugänglich.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nach Facebook-Aufruf zum Geburtstag 31 Kisten Post für behinderte Denise
2 Hakenkreuz und Hitlergruss Nazi-Schande auf dem Waffenplatz
3 Wildwest beim «Saloon» in Wetzikon ZH Polizist springt auf Fluchtauto

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Die Zugänge zum Gebäude sind nun geschlossen. Daher müssen sich Besucherinnen und Besucher bei einer Loge anmelden, wie das Obergericht am Freitag mitteilte. Diese Massnahme entspreche dem üblichen Sicherheitsstandard von Gerichtsgebäuden.

Im Juni hatte ein Mann im Gebäude einen Oberrichter sowie einen Gerichtsschreiber angegriffen und verletzt. Der Mann war bereits früher als Querulant aufgefallen. Er ist wegen eines Gewaltausbruchs vorbestraft.

Die Staatsanwaltschaft führt gegen den Schweizer eine Strafuntersuchung wegen versuchter schwerer Körperverletzung, wegen einfacher Körperverletzung sowie wegen mehrfacher Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte. (SDA)

Publiziert am 25.11.2016 | Aktualisiert am 25.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden