Schmuggel Drei Khat-Schmuggler am Flughafen Zürich erwischt

ZÜRICH - ZH - Die Kantonspolizei Zürich hat am Freitag am Flughafen Kloten zwei Frauen und einen Mann erwischt, die in ihrem Gepäck insgesamt rund 120 Kilogramm Khat in die Schweiz schmuggeln wollten.

Drei Drogenkuriere und insgesamt 120 Kilogramm Khat in mehreren Koffern: Fahnder hatten erfahren, dass die Schmuggler von Nairobi über Dubai nach Zürich fliegen. play
Drei Drogenkuriere und insgesamt 120 Kilogramm Khat in mehreren Koffern: Fahnder hatten erfahren, dass die Schmuggler von Nairobi über Dubai nach Zürich fliegen. Kapo ZH

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Postkarten für behinderte Denise Facebook-Aufruf berührt die Schweiz
2 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund
3 «Gut für Menschen ohne Kinder, Humor und Moral» Darum meiden...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Die drei Schmuggler waren von Nairobi über Dubai nach Zürich geflogen, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Fahnder hätten auf Grund von Ermittlungen Informationen erhalten, dass mit dem Flugzeug Drogenkuriere einreisen würden. Bei der Kontrolle fanden die Polizisten bei jedem der drei Verdächtigen zwei Koffer mit etwa 40 Kilo Khat - insgesamt also rund 120 Kilogramm.

Bei den Verhafteten handelt es sich demnach um eine 27-jährige Deutsche, eine 20-jährige deutsch-pakistanische Doppelbürgerin und einen 22-jährigen Deutschen. Sie seien geständig und würden der Staatsanwaltschaft zugeführt. Der Khat soll nach dem Strafverfahren vernichtet werden.

Khat ist in Ostafrika und einigen Ländern des Nahen Ostens eine Alltagsdroge, in der Schweiz jedoch verboten. Die Blätter des Khatstrauchs gelten als leichtes Rauschmittel. Der Marktwert für ein Bündel Khat von 200 Gramm liegt zwischen 20 und 30 Franken. (SDA)

Publiziert am 31.12.2016 | Aktualisiert am 31.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden