Schläger noch auf der Flucht Zürcher flüchten nach Prügelei in Basel

Bei einer Auseinandersetzung in Basel wurde ein 22-Jähriger von mehreren Männern verprügelt. Ein Taxifahrer nahm die Verfolgung der Täter auf, verlor dann aber ihre Spur.

In den Zürcher Strassen gab es am Wochenende zahlreiche Schlägereien. (Symbolbild) play
Bei der Schlägerei in Basel waren mehrere Personen beteiligt, die sich unerkannt aus dem Staub machten. (Symbolbild) Franziska Scheidegger, Bern

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ennetbadener Schüler im Glück Aargauer Schule halbiert Ufzgi
2 Drama bei Alpabzug in Charmey FR Pferd brennt durch - mehrere Verletzte
3 Experte zum Abgang von Gottéron-Zenhäusern «Männer wollen gute Väter...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
11 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Er lag am Boden, als der Taxifahrer mit einem Gast vorbeifuhr. Der junge Mann (22) war verletzt und nicht mehr ansprechbar. Die zwei Männer im Auto reagierten blitzschnell: Während der Chauffeur die zwei Mercedes verfolgte, die in diesem Moment davonrasten, kümmerte sich der Fahrgast um den Verletzen.

Die zwei blauen flüchtigen Fahrzeuge mit Zürcher Kontrollschildern schafften es aber bei einem Rotlicht Richtung Riehenstrasse den Taxifahrer abzuhängen. 

Als dann die Polizei und Sanität beim Verletzten gegen 5 Uhr früh eintrafen, wurden diese von zwei Unbekannten erheblich gehindert und beschimpft. Einer dieser Männer (38) konnte festgenommen werden, ein weiterer ist flüchtig.

Der Verletzte wurde daraufhin mit verschiedenen Kopfverletzungen in die Notfallstation eingewiesen, schreibt die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel Stadt heute in einer Mitteilung.

Ein Passant hatte vor dem Eintreffen des Taxis beobachtet, wie zwei Männer aus einer dreiköpfigen Gruppe auf den 22-jährigen Eritreer einschlugen. Sie seien dann zu Fuss Richtung Brombacherstrasse geflüchtet. Ein weiterer Zeuge berichtete von einem lauten Knall. Die Polizei sucht weitere Zeugen. (kra)

Publiziert am 28.03.2016 | Aktualisiert am 17.04.2016
teilen
teilen
11 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Felix  Meier aus Domodossola
    28.03.2016
    Nur weil die Flüchtenden ein ZH-Nummernschild am Wagen haben, heisst das noch lange nicht, dass es sich auch um Zürcher handelt. Immer diese vorschnellen Vorurteile!