Schaffhauser Polizei sucht Zeugen Frauen von Velofahrer sexuell belästigt

Ein unbekannter Lüstling hat gestern Nachmittag in Schaffhausen mindestens zwei junge Frauen sexuell belästigt.

Frauen in Schaffhausen von Velofahrer sexuell belästigt play
Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 52 624 24 24 zu melden. KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Schimmel-Alarm in der beliebten Baby-Giraffe! Sophies schmutziges Geheimnis
2 Ärzte des Zürcher Kinderspitals schlagen Homöopathie-Alarm ...
3 Zürcher Versicherungs-Chef macht «Plauschfahrt» Mit 174,7 km/h auf...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

Der gesuchte Mann ist zwischen 30 und 40 Jahre alt, ein südländischer Typ und hat eine normale Statur. Wie die Schaffhauser Polizei in einer Mitteilung schreibt, war der Mann mit einem weiss/schwarzen Rennrad unterwegs, trug schwarze Shorts sowie ein weisses T-Shirt mit unbekanntem Muster darauf. Des Weiteren trug er einen dunklen Velohelm sowie eine auffällig dunkle Sonnenbrille.

Gestern Nachmittag kurz vor 16 Uhr meldete eine junge Frau, dass sie vor dem Herblinger Markt durch einen Velofahrer sexuell belästigt worden sei. Gut eine Stunde später wurde der Schaffhauser Polizei ein weiterer Vorfall gemeldet.

Am Ebnatstieg folgte ihr ein unbekannter Velofahrer. Er sprach sie mit obszönen Worten an und nahm zudem sexuelle Handlungen an sich selbst vor. In beiden Fällen dürfte es sich um den gleichen Täter handeln.

Die Schaffhauser Polizei sucht Zeugen. Personen, welche Hinweise zu den beiden Vorfällen oder zum Täter machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 52 624 24 24 zu melden. (gru)

Publiziert am 28.09.2016 | Aktualisiert am 28.09.2016
teilen
teilen
0 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

6 Kommentare
  • Jeannette  Schwyn 28.09.2016
    all die Daumen nach unten bei meinem Kommentar bestätigen nur meine Aussage. Danke den mit Daumen nach oben:-)
  •   28.09.2016
    Ist es heute normal, dass wenn ein Mann einer Frau sagt sie habe schöne Beine, das eine sexuelle Belästigung ist? Bis jetzt habe ich gedacht, das Anfassen tabu ist. Wann beide rummachen und die Frau dann abbricht, hat der Mann sie dann belästigt? Kommen sich heute die Jungen nur noch digital näher? Traurige Welt.
  • Erwin  Tust 28.09.2016
    Südländischer Typ, obszöne Worte, sexuelle Handlungen an sich selbst: Solche Meldungen gibt es auch aus Deutschland jeden Tag zuhauf. An was könnte diese Situation wohl liegen, hmmm?
  • Oliver  Schlatter 28.09.2016
    Am Ebnatring gibt es eine Asylunterkunft und der Herblingermarkt liegt in der Nähe. Das kann ein Zufall sein. Aber in dieser Gegend hat es immer viele Männer auf der Strasse, die der Täterbeschreibung entsprechen. Darum ist es durchaus möglich, den mutmasslichen Täter dort zu finden.
    • Jeannette  Schwyn 28.09.2016
      Und ganz viele andere Menschen wohnen auch da oder fahren mit dem Velo durch. Ist denn heute wirklich an sämtlichen Untaten ein Asylant schuld. Solche Behauptung sind nicht nur fragwürdig sondern auch hochgradig gefährlich, schüren sie doch den Fremdenhass mehr und mehr. Traurig, wie weit es mit der Menschheit gekommen ist.
    • Peter  Zingg aus Meggen
      28.09.2016
      @ Frau Schwyn: Ich finde es brandgefährlich, dass Leute wie Sie einfach nicht wahr haben wollen, dass der Grossteil der Männer aus dem arabischen und afrikanischen Raum eine deutlich andere Einstellung zu den Rechten und den Werten der Frau, des Menschen im Allgemeinen als wir "Westlichen". Dazu kommt, dass man nie um eine abenteuerliche Ausrede verlegen ist, wenn man sich die glasklaren Fakten und Zahlen bezüglich Verbrechen in der Schweiz vor Augen führt.