Pendler zahlen 200 Franken mehr pro Jahr Züge werden schneller – und das GA teurer

ZÜRICH - Heute informieren die SBB über Veränderungen um Zusammenhang mit dem neuen Fahrplan, der ab 11. Dezember gilt. Das Generalabo wird teurer, die Züge ins Tessin schneller - und der Uniform-Kragen röter.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nach Facebook-Aufruf zum Geburtstag 31 Kisten Post für behinderte Denise
2 Dicke Post in Hochdorf LU Frau täuschte Raubüberfall nur vor
3 Wildwest beim «Saloon» in Wetzikon ZH Polizist springt auf Fluchtauto

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
14 shares
42 Kommentare
Fehler
Melden

Das sind die wichtigsten Fakten von der SBB-Pressekonferenz:

Wie bekannt wird die Reisezeit auf der Nord-Süd-Achse durch den neuen Gotthard-Basistunnel 30 Minuten schneller. Pro zwei Stunden verkehren drei Schnellzüge pro Richtung durch den Tunnel.

Über die Gotthard-Bergstrecke fahren weiterhin Züge im Stundentakt; ab Frühling 2017 auch Panoramawagen mit Glasdach - das «Chileli vo Wasse» hat also auch künftig Bewunderer.

Neue GA Preise: SBB macht Züge schneller - und Abonnemente teurer play
Das GA wird 205 bzw. 330 Franken teuerer. Keystone

 

An Wochenenden fährt die «Gotthard-Weekender» direkt von Zürich über die Bergstrecke nach Bellinzona - hier können beispielsweise Gümmeler ihre Velo verladen.

Erstmals erfährt man heute etwas über die neuen Tarife. Vor allem Pendler werden zur Kasse gebeten: Das 2.-Klass-GA wird um 205 Franken teurer und kostet neu 3860 Franken. Das 1.-Klass-GA wird sogar 330 Franken teuer und kostet neu 6300 Franken.

Auch die Preise der Einzelbillette steigen: So kostet das Halbtax-Retourbillett Zürich-Basel bisher 33 Franken - ab 11. Dezember sinds 34 Franken. Bei Zürich-Bern steigt der Preis von 50 auf 51 Franken. Lugano-Zürich steigt von 64 auf 66 Franken.

Kinderkarte zum halben Preis

Überarbeitet die Kinder-Mitfahrkarte (30 Franken). Neu müssen Begleitpersonen nicht mehr mit dem Kind verwandt sein. Ab 1. Februar 2017 gibts diese Kinderkarte ein Jahr lang für 15 Franken (50% Rabatt).

Mit dem Fahrplanwechsel führen die SBB eine neue Uniform für das Zugpersonal ein. Das Schalterpersonal folgt ab Februar 2017. Laut SBB habe man sich vom «Beamtenblau» verabschiedet. Neu ist die Grundfarbe Anthrazit  - mit rotem Kragen. Die Uniform wurde von Elisabetta Birmelin im deutschen Oberschleissheim entworfen.

Publiziert am 24.11.2016 | Aktualisiert am 25.11.2016
teilen
teilen
14 shares
42 Kommentare
Fehler
Melden

42 Kommentare
  • Thomas  homberger 25.11.2016
    Teurer, Unverständlicher, gemeiner das steht im wohl hinter SBB dahinter. Wie eine Bahn die so unpünktlich ist noch überhaupt betrieben wird ist mir unklar dazu kommt das man alle paar Monate einen Bock ablässt ist mir noch unklarer aber naja ich bin froh weniger mit der Bahn zu fahren.
  • Moritz  Engler aus Zürich
    24.11.2016
    Die Empörung über die SBB ist nicht korrekt. Das GA ist immer noch viel zu billig! Man kann damit 50000 km pro Jahr fahren. Ein Auto ist vier mal so teuer!
    Vor allem das 1.Klass-GA sollte viel teurer sein.
    • Susanne  Reich 24.11.2016
      Es zwingt Sie niemand Autozufahren. Zudem sind Zugsfahrer definitiv umweltfreundlicher und stressen Andere nicht so sehr.
  • Aron  Ottiger 24.11.2016
    Bin zum Glück nicht von der Bahn abhängig, jedoch fahre ich gewisse Strecken mit dem Zug, wie nach Zürich Airport ganz klar, oder nach Thun oder Bern mit Halbtags versteht sich. Aber Pendler jeden Tag, nein Danke,nicht wegen dem Preis!!!
  • Shovel  Wally 24.11.2016
    Die unendlich unsägliche Geschichte der SBB. Anstelle uns, dem Kunden, mit der selbstgenannten Qualität zu dienen, werden alle, und auch nicht nur der Bahnkunde, zur Milchkuh der Schweiz. Ja, klar alles geht übers Geld. Aber haben sie auch schon an jene Politiker gedacht, welchen wir dieses unsägliche Gebahren verdanken. Glauben sie mir, keiner dieser Volkvertreter macht seine Arbeit ohne eben dieses finanzielle Interesse, dem Grundeigenen nämlich. Bezahlen tuts wer, ja?!
  • Heidi  Engel , via Facebook 24.11.2016
    Und was glauben sie wohl was diese neuen Uniformen Gekostet haben?
    Sind ganz sicher sind es nicht die Biligsten!!!
    Auch das ist ein weiterer Grund die Bilette und die GEA usw. zu Verteuern nicht nur der Gottardt Basis Tunnel!!!
    Zum grossen Glück fahre ich nicht Zug, und werde es auch nie tun!!!!