Sammler Hans-Ruedi Rohrbach (72) Bringt mir meine Glocken zurück!

GERLAFINGEN SO - Hans-Ruedi Rohrbach (72) aus Gerlafingen ist am Boden zerstört. Dreiste Diebe haben ihm gleich acht Kuhglocken von der Aussenfassade seines Spychers geklaut. Jetzt macht er im BLICK einen verzweifelten Aufruf.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Hakenkreuz und Hitlergruss Nazi-Schande auf dem Waffenplatz
2 Nummernschild-Auktion Wallis will mit «VS 1» Kohle machen
3 Zahlen Sie es bloss nicht in Raten! Wucherzins fürs GA

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Hans-Ruedi Rohrbach (72) aus Gerlafingen SO steht im Garten vor seinem alten Spycher. «Eine traurige Sache», sagt der Rentner zu BLICK. Er fragt sich: «Wer klaut einfach so acht Kuhglocken?»

Das fragt sich die Kantonspolizei Solothurn seit dem 21. September 2016 auch. An dem Tag ist Rohrbach nach einem ein­wöchigen Frankreich-Aufenthalt nach Hause gekommen. Er steigt mit seinem Hund Cliff (9) grad ins Auto, um mit ihm in den Wald zu fahren.

«Als ich bei der Wegfahrt zum Spycher schaute», so Rohrbach, «traf mich fast der Schlag.» Von den 26 Kuhglocken, die er in den 1990er-Jahren einem Bauer abkaufte und zu denen er mit viel Herzblut schaute, hängen nur noch 18 an der Fassade rund um den Spycher. «Ich wusste sofort, dass es Diebe waren, da das Bänkli davor verschoben war.» Er ruft die Polizei.

Erstickten die Diebe das Gebimmel?

Rohrbach hat «keine Ahnung», wer die Riemen aufgemacht und die acht unterschiedlich grossen Glocken gestohlen hat. Die Nachbarn haben nichts bemerkt. An einen Lausbubenstreich glaubt er nicht.

«Die müssen ein Auto dabeigehabt und das Gebimmel mit einem Tuch erstickt haben», sagt er. «Vielleicht waren es Profis, die die Glocken irgendwo auf einem Trödelmarkt oder die Bronze-Kupfer-Dinger zum Einschmelzen verkaufen wollen.»

Der Neupreis einer Glocke liege zwischen 600 und 800 Franken. Eine der geklauten Glocken habe jedoch noch mehr wert. «Vor allem einen emotionalen», so Rohrbach.

Sie trägt das Berner und das Heimberger Wappen auf dem Riemen. Darauf setzt der ehemalige Besitzer einer Werkzeugbaufirma und Kunststoffspritzerei seine Hoffnung: «Dass jemand genau diese Glocke angeboten erhält und dann Alarm schlägt.»

Rohrbach redet den Dieben ins Gewissen: «Ihr könnte euch anonym bei mir melden und sagen, wo ihr die Glocken hinlegt. Dann hole ich sie ab.»

Publiziert am 03.10.2016 | Aktualisiert am 04.10.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS