Peinlich, peinlich: SBB verschenkt abgelaufene Gutscheine

36'000 GA-Besitzer haben Post von der SBB im Briefkasten – als Dank für ihre Treue. Das Dumme: Die Gutscheine sind wegen eines Fehlers bereits abgelaufen.

Top 3

1 Nach den heissen Temperaturen Gewitterfront wütet übers Mittelland
2 Thorsten Elsemann (†30) starb beim Tunnelbau im Gotthard - seine...
3 Wie kinderfreundlich ist die Schweiz? Jetzt kommt der Aufstand der...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
4 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Die SBB hat als Dankeschön für den Kauf oder die Erneuerung ein Generalabonnements Gutscheine für eine Mitfahr-Tageskarte verschickt. Wegen einem Druckfehler sind die Gutscheine jedoch ungültig.

Espresso, die Konsumentensendung des SRF, berichtete am Freitag, dass ein Hörer sie darauf aufmerksam gemacht hatte. Dieser habe am 9. März einen Gutschein für eine Mitfahr-Tageskarte im Wert von 124 Franken erhalten. Die Überraschung sei gross gewesen, als er das Gültigkeitsdatum 02.03.16 las.

Insgesamt waren 36'000 falsche Gutscheine verschickt worden, wie SBB-Sprecher Reto Schärli auf Anfrage bestätigte. Die SBB verschickt den Kundinnen und Kunden zusammen mit einem Entschuldigungsschreiben neue Gutscheine. Diese werden bis am 02.03.2017 gültig sein. (sda)

Publiziert am 11.03.2016 | Aktualisiert am 11.03.2016
teilen
teilen
4 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • franzl  schlecknbaur 11.03.2016
    Nett und das Volk darf die zweit Zustellung berappen! Wäre vermutlich einfacher gewesen eine Weisung heraus zu geben, diese trotzdem zu akzeptieren wie es angeblich vorgesehen war.
    Andersherum wieso zeitlich so eng befristet, mir scheint sie wollen gar nicht, dass alle eingelöst werden!
  • Christoph  Schmid , via Facebook 11.03.2016
    Na ja, aufgeblähte Marketingabteilungen, viele hochbezahlte "Studierte".... Überall werden Interne Abläufe komplizierter und vor lauter Kontrollen übersieht man so etwas! Das Schreiben ging vorgängig sicher durch mehrere interne Instanzen! Aber...Fehler passieren immer...