Unfallursache unklar Frontalcrash auf Autostrasse – zwei Verletzte

THAYNGEN SH - Gestern Morgen prallten in Thayngen SH auf der Autostrasse J15 auf der Höhe des Rastplatzes «Berg» zwei Autos frontal ineinander. Beide Autos wiesen einen Totalschaden auf.

Frontalcrash auf Autostrasse in Thayngen SH: Ursache noch unklar play
Beide Autofahrer hatten Glück im Unglück – und überlebten den Unfall. Schaffhauser Polizei

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Frau (19) von hinten angegriffen In der Bahnhofs-Unterführung zu Boden...
2 Minus 20 Grad in OBRRRiet Das Rheintal ist das neue Sibirien der Schweiz
3 Bahnhof St. Gallen Grosseinsatz wegen Mann auf Kran endet glimpflich

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

Gestern Morgen, kurz vor 8 Uhr war ein 43-jähriger Schweizer mit seinem Auto auf der Autostrasse J15 von Thayngen nach Schaffhausen unterwegs. Auf der Höhe des Rastplatzes «Berg» geriet er aus bisher noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. 

Einer ihm entgegenkommenden Autofahrerin gelang es, dem Auto auszuweichen. Das nachfolgende Auto schaffte dies aber nicht mehr. Dessen 69-jähriger niederländische Autofahrer crashte frontal in den Schweizer und sein Fahrzeug. 

Der Schweizer konnte sich selbst aus seinem Auto befreien, der Niederländer musste von den Rettungskräften geborgen werden. Beide Fahrer wurden verletzt ins Spital gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Autostrasse war anschliessend aufgrund der Bergungsarbeiten während mehreren Stunden gesperrt. Die Schaffhauser Polizei sucht Zeugen. (stj)

Publiziert am 06.11.2016 | Aktualisiert am 07.11.2016
teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

4 Kommentare
  • Urs  Hagen 07.11.2016
    Der Schweizer geriet auf die Gegenfahrbahn. Egal warum, es kam zur Kollision, dies muss nun von Zeugen bestätigt werden? Die Bestätigung liegt auf der Strasse. Die Versicherung bezahlt den entstandenen Schaden und man kann zur Tagesordnung übergehen. Vorher noch aufräumen, alle haben Glück gehabt und so soll es sein.
    • Miggu  Weiss aus Olten
      07.11.2016
      @Urs Hagen. Eine Unfallabklärung ist trotzdem nötig. Ich glaube kaum, dass die Versicherung etwas bezahlen will von demjenigen Automobilisten, welcher korrekt gefahren ist... Zudem gibt es ein Administrativverfahren inkl. Ausweisentzug beim Fehlbaren. Blindflug als Ursache? Keine/r fährt absichtlich auf die Gegenfahrbahn. SMS gelesen? EIngeschlafen? Sonstige Ablenkung? Gesundheit? Viel mehr bleibt nicht mehr.
  • Wüthrich  Robert , via Facebook 07.11.2016
    Ohne eine Spekulation zu diesem Unfall anstellen zu wollen - aber mir fällt auf, dass immer mehr Leute mit dem Handy am Ohr mit Auto fahren.
  • Oliver  Schlatter 07.11.2016
    Viele Möglichkeiten gibt es nicht. Der Streckenabschnitt von Schaffhausen nach Thayngen (Zoll) und umgekehrt ist eine typische Überlandstrecke ohne Gefahr. Die Vermutung liegt nahe, dass der eine Fahrer abgelenkt war oder ein gesundheitliches Problem hatte.