Keine Verletzte Treppenhaus in Frauenfeld eingestürzt

FRAUENFELD TG - In Frauenfeld ist ein Treppenhaus eingestürzt. Verletzte gab es keine, Ursache für den Einsturz ist noch unbekannt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Frau (19) von hinten angegriffen In der Bahnhofs-Unterführung zu Boden...
2 Minus 20 Grad in OBRRRiet Das Rheintal ist das neue Sibirien der Schweiz
3 Bahnhof St. Gallen Grosseinsatz wegen Mann auf Kran endet glimpflich

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
32 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

In Frauenfeld ist das Treppenhaus eines fünfstöckigen Mehrfamilienhauses eingestürzt. Dies berichten «Radio Top» und «20 Minuten», gestützt auf Aussagen der Thurgauer Kantonspolizei. Beim Einsturz wurde kein Bewohner verletzt, so «Radio Top».

Matthias Graf, Mediensprecher der Thurgauer Polizei, sagte, dass die erste Meldung gegen 16.30 Uhr eintraf. «Es ist wohl das oberste Element der Treppe zusammengebrochen, dann folgten die nächsten, wie eine Art Kettenreaktion», so Graf gegenüber «20 Minuten». 

Bilder von BLICK-Leserreporter zeigen auf, wie Bewohner mittels einer Autodrehleiter in Sicherheit gebracht werden. Die Einsturzursache ist derzeit unbekannt. Die Kantonspolizei war für eine neue Stellungnahme nicht zu erreichen. (pma)

Publiziert am 03.01.2017 | Aktualisiert am 05.01.2017
teilen
teilen
32 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • René  Loepfe 04.01.2017
    Solche Treppenhäuser mit Elementtreppen aus den 50ziger und 60ziger Jahren sind landauf-landab in billigen Blockwohnungen gebaut worden. Sie, wie auch die Betonbrüstungen der Balkone sind eine tickende Zeitbombe. Entweder sind die Auflagernocken "morsch" = zuwenig Zement oder Kiesnester, oder/und die Armierungseisen durchgerostet. Ein Wunder dass nicht schon mehr passierte. Die nächste Treppe wird kommen.