Kaum zu glauben! VW-Fahrerin (71) prallt gegen Stützen und wird nur leicht verletzt

WARTAU SG - Eine ältere Frau hatte in der Ostschweiz grosses Glück im Unglück. Sie schlief am Lenkrad ein und prallte gegen eine Stahlstütze. Beim Horror-Crash wurde sie nur leicht verletzt.

VW-Fahrerin (71) prallt gegen Stützen und wird leicht verletzt play
Die Autofahrerin zog sich beim Unfall leichte Verletzungen zu. Kantonspolizei St. Gallen

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Im letzten Moment Familie rettet sich aus brennendem Auto
2 24 Monate bedingt? Er hatte seine Chat-Bekannte vergewaltigt
3 Täter flüchtete Zwei Verletzte nach Familienstreit in St. Gallen

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
9 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Kurz nach Mitternacht ereignete sich im St. Galler Rheintal ein Horrorcrash. Wegen eines Sekundenschlafs kollidierte eine 71-jährige Frau übel mit einer Stahlstütze. Dass sie dabei nur leicht verletzt wurde, grenzt an ein Wunder.

Wie die Kantonspolizei schreibt, fuhr sie gegen 00.35 Uhr von Trübbach SG Richtung Autobahnverzweigung Sarganserland. Kurz vor der Verzweigung nickte sie ein, worauf ihr VW kontinuierlich nach rechts geriet, bis es einen Randstein touchierte.

Darauf kollidierte es mit einem Verkehrsteiler, schob diesen zur Seite und kam auf die Wiese ab. Dort prallte das Auto wiederum frontal gegen die Stahlstützen eines Wegweisers und kam danach zum Stillstand. Die Stahlstützen wurden durch den Aufprall aus den Verankerungen gerissen.

Kaum zu glauben ist, dass die 71-jährige Autofahrerin dabei nur leicht verletzt wurde. Sie musste mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht werden. Die Höhe des Totalschadens am Auto und der Drittschaden belaufen sich auf mehrere zehntausend Franken. (mje)

Publiziert am 23.09.2016 | Aktualisiert am 23.09.2016
teilen
teilen
9 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Sepp  Hitz , via Facebook 23.09.2016
    Wieso muss immer die Automarke genannt werden? Kann doch mit jedem Auto passieren? Vielleicht währe es auch sinnvoller wenn nicht jedesmal das Alter des Lenkers bekannt gegeben würde. Jeder Unfall ist tragisch, ob er jetzt von älteren oder jüngeren passiert ist. Ein Unfall passiert meistens nicht bewusst.
  • Adrian  Menti 23.09.2016
    Und bei uns ist gestern ein 23 Jähriger in ein Blumengeschäft gefahren, nicht gerast. Was soll die Hetze seit ein paar Monaten auf ältere Autofahrer lieber Blick?