1,6 Promille intus Besoffener (26) klaute in St. Gallen einen Pöstler-Töff

In St. Gallen hat am Samstagmorgen ein 26-jähriger Mann den Töff eines Pöstlers entwendet. Wenige Meter später krachte er in eine Hauswand. Der Mann musste seinen Ausweis sofort abgeben.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Strasse war vereist Kind (8) in Niederwil von rutschendem Auto erfasst
2 Fahrer ass Snack Schweizer Paar prügelt in Deutschland um Parkplatz
3 «Legal abhitlern» dank Föderalismus Warum ist in Luzern erlaubt, was...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
739 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

Ein 26-jähriger Mann klaute am Samstagmorgen in St. Gallen einen Pöstler-Töff. Wie die St. Galler Stadtpolizei in einer Mitteilung schreibt, nahm die irre Fahrt jedoch ein schnelles Ende: Wenige Meter später kollidierte er mit einer Hauswand und verletzte sich dabei. 

Die genauen Umstände dieser irren Fahrt sind nicht klar. Der Mitteilung der Polizei ist jedoch zu entnehmen, dass der 26-Jährige zur Tatzeit bereits 1,6 Promille intus hatte. Und das um 9 Uhr früh!

Der Töff-Dieb wurde verzeigt, musste den Führerausweis abgeben und mit unbestimmten Verletzungen ins Spital gebracht werden. (mje)

Publiziert am 09.10.2016 | Aktualisiert am 20.12.2016
teilen
teilen
739 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

9 Kommentare
  • walter  schmassmann 09.10.2016
    Es ist ja gar nicht so einfach ein kräftiges 3 Rad zu fahren, fährt sich nicht wie ein Velo. Hatte am anfang auch Mühe wegen der Fliehkraft.
  • drafi  schweizer aus berg
    09.10.2016
    sicher ein Jungpensionierter Pöstler der seinem ehemaligen Kollegen helfen wollte die Post auszutragen, Spass beiseite, mit 1.6 hätte er auch die falschen Briefkästen gefüllt, man sollte ihm die Genehmigung entziehen, und dem Pöstler begreiflich machen dass man den Schlüssel abzieht, sieht man übrigens öfters als man glaubt, Töff läuft, Pöstler nicht zu sehen, das ist nun die Konsequenz davon
    • Toni  Brunner aus Dasmarinas/Cavite/Philippines
      09.10.2016
      Versprochen, meine ex-Kollegen nehmen jetzt immer die Schlüssel ab. Konsequenz: Das Haus am See wird ab sofort eine halbe Stunde später beliefert, aber das kümmert nun wirklich kein Schwein...
    • Toni  Brunner aus Dasmarinas/Cavite/Philippines
      09.10.2016
      Nicht ganz so lustig aber zu meiner Pöstlerzeit gab es das noch häufiger als man denkt:
      "Töff läuft und der Pöstler säuft"
  • Hans-Ulrich  Höhener aus Rheineck
    09.10.2016
    richtig bei der knapp bemessen Zeit gibst dann halt dann gratis Ueberzeit.
  • Susan  Köhli , via Facebook 09.10.2016
    Leider lassen die Pösteler ihre Fahrzeuge offen und mit laufendem Motor rumstehen während sie Briefkasten befallen. Eine Einladung par Ecxellance! Sie haben noch 354 Zeichen
    • Toni  Brunner aus Dasmarinas/Cavite/Philippines
      09.10.2016
      Der 3-Rad-Elektroroller hat aber gar keine Türe zum abschliessen und einen laufenden Motor habe ich da auch noch nie festgestellt.
  • Marcel  Blattner , via Facebook 09.10.2016
    Sicher eine Lehre für die Post.Schlüssel abnehmen,wenn man Fahrzeug verlässt.
    • Toni  Brunner aus Dasmarinas/Cavite/Philippines
      09.10.2016
      Noch eine Lehre für die Post, nichts mehr austragen am Samstag. Zu gefährlich, da die Besoffenen heutzutage offenbar immer früher unterwegs sind.