Nummernschild verloren Blaufahrer kehrt an Unfallort zurück

GOMMISWALD - SG - Ein verlorenes Nummernschild ist einem betrunkenen Lenker zum Verhängnis geworden. Nach einem Selbstunfall fuhr er erst nach Hause, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Als er das fehlende Schild bemerkte, kehrte er zurück - und wurde von der Polizei empfangen.

Ab nach Hause: Der Schaden kümmerte den betrunkenen Fahrer nicht, doch das abgefallene Nummernschild liess ihn unvorsichtig werden. play
Ab nach Hause: Der Schaden kümmerte den betrunkenen Fahrer nicht, doch das abgefallene Nummernschild liess ihn unvorsichtig werden. Kapo SG

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Chemiewolke über Pharma-Stadt? Schüler müssen wegen Rätsel-Gestank...
2 Kleinflugzeug in Basel abgestürzt Flughafen bestätigt Todesopfer
3 Schon sechs tote Büsi innert wenigen Tagen Katzenseuchen-Alarm im...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
41 shares
Fehler
Melden

Diese stellte fest, dass der 47-jährige Automobilist über 1,6 Promille Alkohol im Blut hatte. Er musste den Führerschein umgehend abgeben.

Der Mann war in der Nacht auf Sonntag kurz vor 4 Uhr auf schneebedeckter Strasse unterwegs, als sein Wagen von der Fahrbahn abkam und in einen Kandelaber prallte. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken. (SDA)

Publiziert am 17.01.2016 | Aktualisiert am 17.01.2016
teilen
teilen
41 shares
Fehler
Melden