Video aus Zuchwil SO Ist das ein Schweizer Horror-Clown?

Auf Facebook macht ein Horror-Clown-Video aus Zuchwil SO die Runde. Der Laiendarsteller macht aber bisher kaum jemandem Angst.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Berufsschüler verunfallt tödlich im Turnunterricht Mit dem Kopf auf die...
2 Grosse Suche auf Facebook Wo ist meine Mutter?
3 Von Lieferwagen umgestossen Fussgängerin (91) stirbt nach...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
599 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Das Phänomen der sogenannten Horror-Clowns hat auch die Schweiz wieder erfasst! Im Kanton Zürich wurden letzte Woche drei Fälle der Polizei gemeldet, berichtete Radio Zürisee.

Jetzt taucht auf Facebook erstmals ein Video eines mutmasslichen Schweizer Horror-Clowns auf. Auf der Seite «Das isch Zuchu» steht dazu: «ACHTUNG ACHTUNG!! Mir hei grad es Video inne becho vo mehrere Personne. Es isch offiziel Clowns hei Schwiiz erreicht.»

Clowns mit Baseball-Schlägern

Das Video sei im Gebiet «Blumenfeld» in Zuchwil SO aufgenommen worden. Es seien mehrere Clowns mit Baseball-Schlägern unterwegs.

Im Video rennt ein Clown mit Geschrei auf den Filmenden zu. Dann kehrt sich dieser um und rennt offensichtlich davon.

Die Person, die filmt, scheint allerdings eher belustigt, als beunruhigt zu sein. Jedenfalls hat sich kein verängstigtes Opfer bei der Polizei gemeldet, wie Kapo-Sprecherin Thalia Mosimann gegenüber BLICK erklärt.

Clowns mit Baseball-Schlägern: Ist das ein Schweizer Horror-Clown? play

Dass das Video gestellt ist, darauf deuten auch die vorherigen Einträge auf «Das isch Zuchu» hin.

So wurde am Samstag ein Video hochgeladen, auf dem jemand zwei Horror-Clowns erschiesst. Das Filmchen ist offensichtlich ein Fake.

Verletztes Clown-Opfer in Zürich

Es gibt allerdings auch weniger harmlose Horror-Clowns. In einem Fall im Kanton Zürich ist dem Opfer vom maskierten Täter ein Schlag in die Magengrube versetzt worden.

Das Phänomen hat seine Ursprünge in den USA, ist in den letzten Jahren aber vermehrt auch in Europa aufgetreten. So etwa in Grossbritannien, Deutschland und Österreich.

Auch in der Schweiz sorgten Horror-Clown vor zwei Jahren in der Zeit um Halloween für Angst und Schrecken. Die Gestalten tauchten etwa in den Kantonen Genf und Thurgau auf. In einem Fall schlugen die Maskierten mit Schlagstöcken gar auf den 18-Jährigen ein. (sas)

Publiziert am 24.10.2016 | Aktualisiert am 19.12.2016
teilen
teilen
599 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

3 Kommentare
  • Ro  Be aus Rheintal
    24.10.2016
    Diese dummen Clown-erschrecker täten gut daran, nachzudenken, was ist, wenn mal ein Normaler echter Mann nicht erschrickt oder keine Angst hat, denn wenn mal mich ein solcher "Clown" anmacht, wird er sein sehr blaues Wunder erleben. Zudem könnten auch noch einige mehr diese Streiche als Notwehr verteidigen!
    • Peter  Lanz 25.10.2016
      Ich bin auch ihrer Meinung. Aber vergessen sie nicht, in der Schweit ist der Täterschutz wichtiger wie der Opferschutz. Bin mir nicht sicher ob sie mit Notwehr recht bekommen, vermutlich darf man sich in der Schweiz erst wehren wenn man tod ist.
  • Hans  Scheidegger 24.10.2016
    Ob echt oder nicht, bei Horrorclowns hört der Spass wirklich auf. Einst wurde die Figur des Clowns geschaffen, um Kinder und Erwachsene zu erheitern und zum Lachen zu bringen. Dies hat mit den sogenannten heutigen Horrorclowns nichts mehr gemein. Denn Andere zu erschrecken, bedrohen oder noch viel schlimmer, hat mit Humor gar nichts mehr am Hut. Einfach nur unvernünftig, dumm und sogar gefährlich. In einem solchen Fall direkt die Polizei avisieren. Schade um den ursprünglichen Clown.