Vermisster Teenager aus Wohlen Janik (16) ist wieder aufgetaucht

WOHLEN (AG) - Gestern morgen hätte Janik L. aus Wohlen zur Schule nach Brugg sollen, dort kam er jedoch nicht an. Polizei und Familie suchten mit Hochdruck nach dem Teenager. Jetzt ist er wieder aufgetaucht.

Janik L. (16) ist wieder aufgetaucht. play

Janik L. (16) ist wieder aufgetaucht.

Kapo Aargau

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Neuer Job Philippe Pfister neuer Chefredaktor des «Zofinger Tagblatt»
2 Grossbrand in Lenzburg AG Feuer zerstört vier Lagerhallen
3 Heldenhafter Einsatz in Seon AG Arbeiter rettet Mutter und Kinder...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
35 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

Janik machte sich um 7 Uhr auf den Weg zur Schule, dafür musste er mit dem Zug nach Brugg fahren. Dort traf er jedoch nicht ein.

Der Teenager wurde als vermisst gemeldet. Die Polizei und seine Eltern haben mit auf Hochtouren nach ihm gesucht.

play

Jetzt ist Janik wieder aufgetaucht. Das schreibt seine Mutter auf Facebook. «Sie haben Janik gefunden... Es geht ihm soweit gut. Vielen Dank euch allen.»

Die Kantonspolizei Aargau bestätigt dies gegenüber BLICK: «Janik wurde gestern Abend in St. Gallen gefunden», sagt Mediensprecher Bernhard Graser. Janik wurde anschliessend in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. (nbb/kab)

Publiziert am 18.02.2016 | Aktualisiert am 18.02.2016
teilen
teilen
35 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

7 Kommentare
  • Michael  Oelting 18.02.2016
    Nur weil ein junger Mensch einen Tag von Wohlen statt in die Schule in den Kanton St. Gallen fährt, weist man in eine psychiatrische Klinik ein? Das ist Freiheitsberaubung und unverhältnismässig und darf in einem Rechtstaat nicht vorkommen. Aber die Schweiz ist ja schon lange ein Polizeistaat.
    • Frank  Richter 19.02.2016
      Sie hatten scheinbar noch ein Bett frei, welches aus wirtschaftlichen Gründen belegt werden musste.
  • Nebojsa  Vuckovic 18.02.2016
    Gestern haben wir das Gesicht von Janik gesehen, und heute ?
  • Lucio Silva  Safnanno aus San Vito Lo Capo
    18.02.2016
    Zeigt wieder einmal mehr, dass bei u12 Jährigen sofort gesucht werden muss, jedoch Pubertierenden 1 Woche Auslauf gegeben werden muss ohne gleich ins Hemd zu machen.
    • Nebojsa  Vuckovic 18.02.2016
      Janik ist 16-jährig und nicht 12.
  • Rony  Zeller aus Peking
    18.02.2016
    also sorry.. gestern morgen verliess er das haus und erschien nicht in der schule. dann kommt schon am nachmittag im blick das der junge vermisst wird! hallooo?? das ist ein teenie, vielleicht einfach mal ne runde schule geschwänzt! nicht gleich panik machen deswegen liebe eltern..
  • Peter  Kaufmann aus Oftringen
    18.02.2016
    Diese Geschichte ist mehr als fraglich. Panik von zu Hause her wenn gleichentags die Vermisstmeldung auf Tele M1 sieht, die Mutter auf Facebook nach dem Jungen sucht und er am Abend in St.Gallen auftaucht. Wohl die heutige Gesellschaft? Meine Eltern hatten zum Glück nie Facebook, dass sie mich suchen mussten.