Raiffeisen-Bank in Deitingen SO überfallen: Wer kennt den Räuber mit dem falschen Schnauz?

In knallroter Jacke und mit einem falschen Schnauz räumten zwei Männer eine Bank im Kanton Solothurn aus. Die Kantonspolizei suchte die Räuber mit einem Grossaufgebot.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 In Kurve Kontrolle verloren Mann (20) fährt BMW zu Schrott
2 Schein-Ehefrau (†50) wollte sich trennen Mord-Anklage gegen Türken...
3 Polizei verhaftet Grüsel-Asylbewerber Marokkaner (37) belästigte...

Schweiz

teilen
teilen
422 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

Heute, kurz nach 11.30 Uhr, standen die beiden Männer plötzlich in der Raiffeisen-Filiale. Sie forderten vom Bankpersonal die Herausgabe von Bargeld. Mit vorgehaltenen Pistolen verlangen sie Bargeld.

Die Bankangestellten gaben den Räubern einige Tausend Franken heraus, worauf die Männer flüchteten. In der Nähe der Bank wartete der Fluchtwagen mit einem Fahrer: Nach Angaben der Polizei ein blaues Auto mit ausländischem Kontrollschild. Bisher fehlt von den frei Gangstern jede Spur. 

Die Kantonspolizei Solothurn leitete umgehend eine Grossfahndung ein. Zur Ermittlung der Täterschaft haben Polizei und Staatsanwaltschaft entsprechende Untersuchungen eingeleitet. (bih)

Publiziert am 17.03.2016 | Aktualisiert am 17.03.2016
teilen
teilen
422 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

7 Kommentare
  • Klara  Baumberger aus Nebikon
    18.03.2016
    Wenigstens mal scharfe Aufnahmen. Sollte nicht schwierig sein, diese Typen zu schnappen...
  • Adrian  Gerber aus Aarberg
    17.03.2016
    Einige paar tausend Franken geteilt durch 3 und damit eine mehrjährige Gefängnisstrafe riskieren? Da muss man wirklich schmerzfrei oder total verzweifelt sein. . .
    • Rolf  Bachmann aus Abuja
      18.03.2016
      Wenn sie z.B in Rumaenien mit der Rente dahin darben muessen sind 1-3 Jahre Knast in der Schweiz nicht wirklich abschreckend.... kommt eher einem Wellness Urlaub gleich.... Zaehne sind nachher auch wieder i.O und alle andern Leiden bestens kuriert...
  • peter  wullschleger aus olten
    17.03.2016
    Unglaublich dass das heute noch funktioniert ! Schleusen einbauen und man kann die Halunken ohne Probleme aus den Schleusen entfernen ! Das ganze mit Panzerglas und das Problem ist gelöst ! In anderen Ländern sogar auf der Post so zB. auf Sardinien :-)
  • Urs  Hagen 17.03.2016
    Moderne Banken haben kein Bares mehr im Schalterraum. Alles andere ist fahrlässig.
  • Heinrich  Hauser 17.03.2016
    Naja bei uns Inder Schweiz ist es Ja auch easy eine Bank zu überfallen. Ich frage mich immer wieso man diese Welcome Kultur in den Banken mit offenen Schaltern fährt. Bankangstelle und Schalter gehören hinter schusssicheres Glas mit verschlossenen Kassenzonen. So hört das ständigen Selbstbedienen in unseren Banken durch unsere Ausländischen Kriminaltouristen auf.