Polizei sucht Zeugen Schwerer Frontal-Crash forderte Verletzte

Bei einem schweren Unfall in Solothurn sind zwei Autofahrer verletzt worden. Die Umstände, die zu diesem Frontal-Crash geführt haben, sind bislang noch nicht geklärt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Grosse Suche auf Facebook Wo ist meine Mutter?
2 Er stürzte kopfvoran von den Ringen Maurer-Lehrling verunfallt tödlich...
3 Panne im IT-System Aargauer Lehrer erhält Rechnung statt Lohn

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

In Solothurn ist es am Montagmorgen kurz vor 9 Uhr zu einem schweren Frontal-Crash gekommen. Wie die Kantonspolizei schreibt, kam eine Lenkerin (62) aus bislang unbekannten Gründen kurz vor der Lichtsignalanlage auf das Trottoir und fuhr weiter geradeaus über die Kreuzung. 

Sie kollidierte seitlich frontal mit einem Volvo, welcher von Langendorf her auf der Weissensteinstrasse an der Lichtsignalanlage stand um dann rechts abzubiegen. Bei dem Aufprall wurden beide Lenkerinnen verletzt.

Die 39-jährige Frau im Volvo wurde eingeklemmt und musste durch die Stützpunktfeuerwehr Solothurn geborgen werden. Sie erlitt schwere Verletzungen. Die Lenkerin im Skoda wurde mittelschwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Verkehr wurde durch die Stadtpolizei Solothurn geregelt.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs sucht die Polizei Zeugen. Personen, die den Unfall beobachten konnten und sachdienliche Hinweise machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn zu melden, Telefon 032 627 71 11. (mje)

Publiziert am 24.10.2016 | Aktualisiert am 25.10.2016
teilen
teilen
15 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Max   Meier 24.10.2016
    Auch hier: 100 Prozent Handyfummelei im Spiel.... liebe Polizei, macht endlich was dagegen!
    • Heinz  Hostettler aus Schwarzenburg
      25.10.2016
      Meier, die Polizei sucht Zeugen, melden Sie dass Mit dem Handy gefummelt wurde. Und Sie helfen wenn Sie sagen welches Pokémon gesucht wurde.
  • Jürg  Schwaller aus Buttisholz
    24.10.2016
    "Die Frau im Volvo erlitt schwere Verletzungen." Volvos sind doch unkaputtbar !