Foto des Opfers veröffentlicht 10'000 Franken Belohnung soll Mord-Rätsel von Olten lösen

Zur Aufklärung eines Tötungsdelikts in Olten hat die Solothurner Staatsanwaltschaft eine Belohnung von bis zu 10'000 Franken ausgesetzt. Ein 49-jähriger Mann war im Dezember 2015 tot in einem Mehrfamilienhaus aufgefunden worden.

Tötungsdelikt Olten: Neue Hinweise durch Opferfoto & Belohnung möglich play

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Grosse Suche auf Facebook Wo ist meine Mutter?
2 Er stürzte kopfvoran von den Ringen Maurer-Lehrling verunfallt tödlich...
3 Panne im IT-System Aargauer Lehrer erhält Rechnung statt Lohn

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
4 shares
Fehler
Melden

Gemäss dem rechtsmedizinischen Gutachten steht fest, dass von einem Tötungsdelikt auszugehen ist, wie die Solothurner Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. Bereits beim Auffinden der Leiche am 20. Dezember 2015 im Mehrfamilienhaus an der Ziegelfeldstrasse 34 hatten erste Erkenntnisse auf ein Kapitalverbrechen hingedeutet (BLICK berichtete).

Trotz umfangreicher Abklärungen stehen die Strafverfolgungsbehörden vor einem Rätsel. Die Täterschaft konnte bislang nicht ermittelt werden. Auch die näheren Tatumstände sind nicht geklärt.

Daher hat die Staatsanwaltschaft die Bevölkerung um ihre Mithilfe gebeten. Sie publizierte auch ein Foto des Opfers. (SDA/ads)

Hinweise nimmt die Polizei Kanton Solothurn unter der Telefonnummer 032 627 71 11 oder der E-Mail-Adresse info.polizei@kapo.so.ch entgegen.

Publiziert am 08.12.2016 | Aktualisiert am 08.12.2016
teilen
teilen
4 shares
Fehler
Melden