2,2 Promille in Solothurn Verkehrsinsel blau abgebrochen

Autofahrer haben am Sonntagabend auf Solothurner Strassen eine Ampel, einen Inselpfosten und ein Verkehrsschild umgemäht. In beiden Fällen waren die Fahrzeuglenker mehr oder weniger stark alkoholisiert.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Polizei besuchte ihn zu Hause Mann (23) fährt in Haus – und haut ab
2 Crash mit Pickup Drei Kinder bei Füdlibob-Unfall verletzt
3 Staatsanwaltschaft ermittelt Frau (53) stürzt in Wohlen AG aus dem...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Besonders viel intus hatte eine 51-jährige Frau, die in Gerlafingen Richtung Kriegstetten unterwegs war. Bei der Autobahneinfahrt kam sie rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte zunächst mit einem Inselleuchtpfosten auf der Schutzinsel.

Danach prallte sie auch noch in ein Verkehrsschild. Dort kam das Fahrzeug zum Stillstand. Die Fahrerin blieb unverletzt. Eine Alkoholmessung ergab gemäss Polizeiangaben vom Montag einen Wert von 2,2 Promille. Die Polizei nahm der Frau den Führerausweis ab.

Am selben Abend prallte ein 40-Jähriger mit seinem Auto in Olten in eine Ampel. Er war durch sein Mobiltelefon abgelenkt worden. Der Mann hatte zwar getrunken, doch der Atemtest ergab einen Wert von weniger als 0,5 Promille. Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. (SDA)

Publiziert am 03.10.2016 | Aktualisiert am 03.10.2016
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Michael   Frey 03.10.2016
    Das wird teuer. Man kann jetzt hoffen, dass ihr Führerschein für immer eingezogen wird. Gottseidank wurde keine Personen verletzt. Die Dame hat jetzt viel zeit, darüber nachzudenken.