Mieter (36) festgenommen Feuer in der «Bronx» von Chiasso

CHIASSO TI - Vor einem Jahr wurde an der gleichen Adresse ein Portugiese in einem Bandenkrieg erschossen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Stress mit Mama und Schule? «Nach wie vor fehlt jede Spur von Silas»
2 15 Monate bedingt für Kikos Gefängniswärterin Angela Magdici (33) muss...
3 Mit den Skiern zur Prüfung Hier ist ein Profi-Freerider zu spät dran

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Wieder Grosseinsatz in der Via Odeschalchi in Chiasso TI. Ein Jahr nach dem Mord an Bruno M.* (†35) vor der Hausnummer 13 brennt es wieder im berüchtigtsten Quartier des Tessins. Am 8. Oktober 2015 wurde der Portugiese in einem Bandenkrieg erschossen (BLICK berichtete). Diesmal ist es ein Feuer im sechsten Stock des Nachbarhauses, der Nummer 12.

«Da war ein unerträglicher Gestank»

Es ist kurz nach 13 Uhr, als  Feuerwehr und Polizei anrücken. Eine schwarze Rauchsäule verdunkelt den Himmel über der Tessiner Bronx. Menschen schreien. «Da war dieser unerträgliche Gestank», erzählt eine Nachbarin aus dem Stock unter der brennenden Wohnung dem Internetportal tio.ch. Sie bleibt mit ihren zwei Kindern in ihrer Wohnung, bis die Polizei kommt und sie nach draussen führt. «Die Kinder stehen noch unter Schock», sagt die Frau.

Drogenlabor in der Wohnung?

Verletzt wird niemand. Doch drei Anwohner erleiden eine leichte Rauchvergiftung. Die Wohnung stand leer, als das Feuer ausbrach. Grund: Der Mieter wurde sechs Stunden zuvor von der Polizei verhaftet. Der 36-jährige Italiener soll ein Drogendealer sein. Das heisseste Gerücht in der Tessiner Bronx: In der Wohnung sollte ein Drogenlabor vernichtet werden. 

Publiziert am 23.11.2016 | Aktualisiert am 23.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden