Mehrfamilienhaus musste evakuiert werden Christbaumkerze sorgt für Vollbrand

DÜDINGEN FR - Die brennende Kerze eines Weihnachtsbaumes hat am späten Montagabend zu einem Vollbrand einer Wohnung in Düdingen FR geführt. Die anwesenden 24 Bewohner des Mehrfamilienhauses mussten vorübergehend evakuiert werden.

Mehrfamilienhaus evakuiert: Christbaumkerze löst in Düdingen Brand aus play

Der Vollbrand in der Wohnung konnte von der Feuerwehr rasch gelöscht werden.

Kantonspolizei Freiburg

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Frau (19) von hinten angegriffen In der Bahnhofs-Unterführung zu Boden...
2 Zürcher Versicherungs-Chef macht «Plauschfahrt» Mit 174,7 km/h auf der...
3 Grosse Suche auf Facebook Wo ist meine Mutter?

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Der Feueralarm ging gegen 22.10 Uhr ein, wie die Freiburger Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand die Wohnung im ersten Stock im Vollbrand. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen und die Hausbewohner in Sicherheit bringen.

Einige der 24 evakuierten Bewohner erlitten leichte Rauchvergiftungen. Die Besitzerin der betroffenen Wohnung hatte versucht, die Flammen mit einer Löschdecke zu ersticken und verbrannte sich dabei leicht an der Hand und im Gesicht. Bis auf drei Familien konnten alle Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren.

Gemäss ersten Erkenntnissen ging der Brand von einer Kerze auf dem Weihnachtsbaum aus. Das Feuer richtete grossen Sachschaden an. Die Polizei weist darauf hin, dass Adventskränze und Weihnachtsbäume nun jeden Tag trockener werden und sehr schnell in Brand geraten können. (voi)

Publiziert am 27.12.2016 | Aktualisiert am 27.12.2016
teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • drafi  schweizer aus berg
    27.12.2016
    es ist jedes Jahr das selbe, es gibt so viele unvorsichtige Leute die ihre Kerzen bis auf den letzten Millimeter runterbrennen lassen, der Schaden nur wegen ein Bisschen Kerze die man etwas früher löschen sollte steht in keinem Vergleich, zum Glück geht es meistens mit Sachschaden aus, doch am Ende bezahlen alle die Versicherung mit die auch nicht billiger werden
    • Jan  Berger 27.12.2016
      Bei Verwendung von Aluminiumteller-Kerzenhaltern können Kerzen problemlos vollkommen runterbrennen. Die Gefahr geht meiner Meinung nach eher von Leuten aus, die Kerzenhalter an die Bäume machen und dann die Kerzen einstecken und anzünden, ohne darauf zu achten, was sich oberhalb der Flamme abspielt. Im Bereich von gut 30 cm sollten alle darüberhängenden Zweige so zurückgeschnitten werden, das nichts passieren kann. Dann noch ein Eimer Wasser oder ein Feuerlöscher, und es wird nichts passieren.