Lotto-Jackpot wieder nicht geknackt Jetzt gehts um 64,3 Millionen Franken

BASEL - Im Jackpot sind nun neu 64,3 Millionen Franken.

Die Schweiz ist seit Wochen im Lottofieber. play

Die Schweiz ist seit Wochen im Lottofieber.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Frau (19) von hinten angegriffen In der Bahnhofs-Unterführung zu Boden...
2 Grosse Suche auf Facebook Wo ist meine Mutter?
3 Zürcher Versicherungs-Chef macht «Plauschfahrt» Mit 174,7 km/h auf...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
29 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

Erneut kein Treffer: Der Rekord-Jackpot von 59 Millionen Franken ist heute wieder nicht geknackt worden. Das Spiel ist zum 47. Mal in Folge ohne Haupttreffer geblieben. Im Jackpot sind nun neu 64,3 Millionen Franken.

Es kann damit weiter gefiebert werden. Um an den begehrten Gewinntopf zu kommen, müsste jemand alle sechs Zahlen plus die Glückszahl richtig tippen. Am Samstag lautete diese Kombination: 3, 19, 21, 26, 31, 36 sowie die Glückszahl 4, wie Swisslos mitteilte.

Seit Wochen versuchen Hunderttausende auf die richtigen Sechs zu setzen. Allein bei der vorangegangenen Ziehung am vergangenen Mittwoch waren 1,4 Millionen Lottoscheine verkauft worden, das Achtfache eines normalen Mittwochs.

Der bisherige Rekordgewinn bei Swiss Lotto datiert vom 23. August 2014 mit knapp 48,6 Millionen Franken. Auch dass während 47 Ziehungen in Folge niemand den Jackpot knackt, gab es noch nie zuvor. Der alte Rekord liegt bei 42 Runden. (SDA)

Publiziert am 10.12.2016 | Aktualisiert am 10.12.2016
teilen
teilen
29 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

11 Kommentare
  • Adrian  Gerber aus Aarberg
    11.12.2016
    Ohne Grund hat man die Glückszahl nicht eingeführt. Ansonsten wäre der Jackpot schon lange geknackt.

    Persönlich kann ich nur sagen, dass mich die Gier motivieren könnte. Glücklich würde mich soviel Geld wahrscheinlich nicht machen.
  • Sandra  Jakob aus Winterthur
    10.12.2016
    Erstens wird nur rund die Hälfte der Lotto-Einnahmen ausgeschüttet. Und zweitens leben die allermeisten Spieler zu kurz, um einen Grossgewinn zu realisieren. Folge: Die meisten Spieler erspielen langfristig nur etwa ein Drittel der Einsätze zurück. Heisst also konkret: Zwei Drittel des eingesetzten Geldes geht bachab. WIESO spielt Ihr da mit?
  • Marco  Kälin aus Dietikon
    10.12.2016
    Ich versuche weiterhin mein Glück, jetzt am kommenden Mittwoch. Im Bezug auf Glück kann man sagen das Lotto kein Glücksspiel, sondern ein Spiel ist welches man theoretisch mit genügend Geld manipulieren kann. Würde jemand so viele Spielfelder kaufen und verschieden ausfüllen wie es Möglichkeiten gibt, hätte er oder sie den 6er im Sack plus alle weiteren Optionen. Hat man nicht so viel Geld spielt man nur einen Teil der möglichen Optionen mit weniger Feldern. Ganz einfache Sache, oder?
    • Rocco  Siffredi aus Zürich
      10.12.2016
      Es gibt über 30 Millionen verschiedene Kombinationsmöglichkeiten. Ein Versuch kostet 2.50.- und die Hälfte des Gewinnes gibt man direkt wieder ab. Ihre Rechnung wird nie aufgehen. Am Ende sind sie nichtmal der alleinige Gewinner..
    • Marco  Kälin aus Dietikon
      11.12.2016
      @Rocco Siffredi, Ich habe mit meinem Beispiel auch nicht angetönt das man einen Gewinn macht mit dieser Art zu spielen, außer wenn der Jackpot pluss alle Gewinne aus 5er, 4er , 3er höher liegt als das eingesetzte Kapital mit den restlichen Abzügen. Aber hat man das Geld ,um alle möglichen Feld-Kombinationen die es gibt zu spielen, dann stimmt meine Aussage, man macht einen 6er. Im Übrigen kann man seinem Lotto-Glück durch richtiges Spielen nachhelfen schau unter lotto4.me Allen viel Glück!
  • Marco  Basler , via Facebook 10.12.2016
    Wieso teilt man das Geld nicht einfach auf die Leute auf, die einen 5er bzw. 5+1 haben oder weniger? Mit dem Geld könnte man viele Leute glücklich machen. Aber am Ende wird es dann einer gewinnen und der weiss nicht, was anfangen mit den ganzen Millionen. Super echt...
    • Lars  Schwyzer 10.12.2016
      Es haben 34 Leute eine 5+ erzielt und 164 Personen eine 5. Würde es nach Ihre Logik gehen würde jeder bei einem 5+ 1,73 Millionen erhalten OHNE Steuerabzug... Glauben sie wirklich das dies im Interesse einer Lotterie ist einen Pot möglichst unter vieler Leuten zu verteilen??? Dann kann Swisslos dichtmachen weil keiner mehr Spielt. Schlussendlich heisst es JACKPOT! Und wenn einer gewinnt, soll es eine rechte Summe sein!
  • Amanda  Woodward aus Schwyz
    10.12.2016
    Ich verstehe diesen Hype nicht. Entweder man spielt regelmässig Lotto, egal wie hoch der Jackpot ist, oder man lässt es. Und dann auch noch über alles meckern, lächerlich. In den USA bei Powerball und Megamillions hat es oft über eine halbe Milliarde im Pot, also alles im grünen Bereich hier ;)