Lawinen Skifahrer in Andermatt-Sedrun von Lawine verschüttet

TUJETSCH GR - Ein 55-jähriger Skifahrer ist am Freitagnachmittag im Skigebiet Andermatt-Sedrun von einem Schneebrett erfasst und verschüttet worden. Rettungskräfte konnten den Mann aus den Schneemassen befreien. Sein Zustand ist aber kritisch.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Opfer von Zug-Amok Simon S. (†27) erlitt schwerste Verbrennungen Melissa...
2 Er wollte noch ans Obligatorische Mann (24) ging mit Sturmgewehr an...
3 Fäkal-Bakterien in Eiswürfeln Das sind die grössten Grüsel-Beizen

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Der Mann hatte auf der Talabfahrt eine mehrköpfige Gruppe verlassen, um abseits der Pisten im Val da Giuv zu fahren. Dort löste er auf einer Höhe von rund 1800 Metern ein Schneebrett aus. Zuerst gelang es ihm, auf dieser ein Stück weit mitzufahren. Daraufhin stürzte er jedoch und verschwand in den Schneemassen, wie die Kantonspolizei Graubünden am Samstag mitteilte.

Zwei Begleiterinnen alarmierten umgehend die Rettungskräfte. Nach rund 45 Minuten konnte der bewusstlose Mann geborgen werden. Nach der medizinischen Erstversorgung durch die Rega-Crew wurde der 55-Jährige in kritischem Zustand ins Spital geflogen. (SDA)

Publiziert am 16.01.2016 | Aktualisiert am 16.01.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden