Kriminalität Einbrecher blockieren in Miécourt JU Strassen mit Bäumen

MIÉCOURT - JU - Vor einem Einbruchsversuch in eine Bank im jurassischen Miécourt sollen die Täter in der Nacht auf Freitag mehrere Bäume gefällt haben, um Strassen zu blockieren. Polizei und Grenzwache mussten daher zweimal einen Umweg fahren.

Im Jura blockieren Einbrecher Polizeieinsatz mit Bäumen auf Strasse play
Überreste eines mutmasslich von Einbrechern bei Miécourt JU gefällten Baumes. zvg/Kantonspolizei Jura

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nach Facebook-Aufruf zum Geburtstag 31 Kisten Post für behinderte Denise
2 Hakenkreuz und Hitlergruss Nazi-Schande auf dem Waffenplatz
3 Wildwest beim «Saloon» in Wetzikon ZH Polizist springt auf Fluchtauto

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Mit gefällten Bäumen blockiert war die Zufahrtsstrasse vom Nachbardorf Alle sowie die Strasse über die französische Grenze, wie die Polizei des Kantons Jura mitteilte. Als die Behörden schliesslich am Tatort ankamen, waren die Täter bereits geflüchtet. Sie hatten es zuvor nicht geschafft, ins Bankgebäude einzudringen.

Bei einem der gefällten Bäume wurde eine Kettensäge gefunden. Ein Zusammenhang zwischen dem Einbruchsversuch und den gefällten Bäumen sie daher «mehr als wahrscheinlich», heisst es in der Mitteilung. Geprüft werde auch, ob es eine Verbindung zu einem Einbruchsversuch in dieselbe Bank von Anfang November gibt. (SDA)

Publiziert am 02.12.2016 | Aktualisiert am 02.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden