Kreisel in Fehraltorf ZH immer wieder umgemäht Frische Kunst auf dem Crash-Magneten

FEHRALTORF ZH - Der Schwimmbad-Kreisel in Fehraltorf ist zerstört worden. Lange war unklar, ob er ersetzt wird. Neuste Bilder aus dem Zürcher Oberland zeigen nun, was aus ihm geworden ist.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nach Facebook-Aufruf zum Geburtstag 31 Kisten Post für behinderte Denise
2 Hakenkreuz und Hitlergruss Nazi-Schande auf dem Waffenplatz
3 Wildwest beim «Saloon» in Wetzikon ZH Polizist springt auf Fluchtauto

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Dies galt auch im Zürcherischen Fehraltorf: Der sogenannte Schwimmbad-Kreisel wurde nicht unbedingt durch seine Schönheit schweizweit bekannt. Immer wieder wurde das Gebilde aus Glasziegeln im Kreisel-Zentrum zerstört.

Zuletzt im September: Auf einer Verfolgungsjagd raste ein 37-jähriger Mann schnurstracks durch den Kreisel. Totalschaden. Der Verfolgte galt als ortskundig und hätte wissen können, dass sich der besagte Kreisel auf seinem Fluchtweg befand.

Die Gemeinde beschäftigte sich immer wieder mit der Frage, ob der Kreisel noch eine Zukunft hat und in seiner alten Pracht wieder aufgerichtet werden soll. Sogar eine Facebook-Umfrage gabs.

Was das Resultat dieser Umfrage war, ist nicht bekannt. BLICK erreichte die Gemeindeverwaltung nicht für eine Nachfrage. Wie Leserreporter jedoch berichten, präsentiert der Kreisel dem aufmerksamen Autofahrer ein neues Kunstwerk: Ein kleiner, unscheinbarer Globus. (mje)

Publiziert am 09.10.2016 | Aktualisiert am 10.10.2016
teilen
teilen
0 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Rolf  Caberollo 09.10.2016
    Fehraltorf nicht Fehraltdorf! Das gleiche gilt übrigens auch für Mönchaltorf. So für die Allgemeinbildung...
  • christian  kobler aus uznach
    09.10.2016
    Ist schon schön was man teilweise sieht... aber ein Kreisel sollte vor allem zweckmässig sein... heisst den Verkehr flüssig gestalten... auch LKW genügend Platz bieten... und übersichtlich sein = freie Sicht
  • Marco  Kälin aus Dietikon
    09.10.2016
    Wenn ich nächstens dort vorbei fahre und der Globus immer noch dort steht, dann werde ich dazu noch eine Luftpumpe stellen damit jemand, der Interesse hat, den Globus etwas grösser aufblasen kann.
  • rolf  sulzer 09.10.2016
    wann wird diesem Schwachsinn endlich Einhalt geboten d.h. verboten. Ein Kreisel ist für jede Menge Motorfahrzeuglenker/innen ein Horror und fahren hinein und heraus nach ihrem Geschmack. Dazu kommt, dass diese, eben nicht ungefährlich zu befahrenden Rondelel mit jeder Menge Kunst-Schrott, und Statuen bestückt werden, die gewisse Fahrer zuerst bestaunen, bevor sie die anderen Verkehrsteilnehmer wahrnehmen bis es knallt.
  • Thomas  Zürcher 09.10.2016
    Also ich hätte die zerstörten Glasziegel liegen gelassen das hätte wirklich wie ein Kunstwerk ausgesehen.Schade!