Sondereinheit Enzian in Faulensee BE Polizei findet nach Drohungen toten Mann

FAULENSEE BE - Unweit der Primarschule Faulensee kam es heute zu einem Grosseinsatz der Kantonspolizei Bern: Sie rückte wegen Drohungen aus und stiessen dabei auf eine männliche Leiche.

Leichenfund in Faulensee BE: Polizeieinsatz am Thunersee wegen Drohung play
Die Berner Kantonspolizei ist heute Morgen wegen Drohungen zu einem grösseren Einsatz nach Faulensee BE ausgerückt. PETER KLAUNZER

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Zürcher Versicherungs-Chef macht «Plauschfahrt» Mit 174,7 km/h auf der...
2 Frau (19) von hinten angegriffen In der Bahnhofs-Unterführung zu Boden...
3 Grosse Suche auf Facebook Wo ist meine Mutter?

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
5 shares
Fehler
Melden

Die Berner Kantonspolizei rückte heute aus zu einem Grosseinsatz im beschaulichen Dörfchen Faulensee: In einem Haus an der Interlakenstrasse mitten im Dorf stiess die Polizei dann auf einen toten Mann.

Dritteinwirkung oder ein Unfall schliesst die Polizei aus, wie Regina Aeberli, Sprecherin der Berner Kantonspolizei am Montag auf Anfrage eine Meldung des Onlineportals von «20 Minuten» bestätigte.

Gegen 10.30 Uhr ging ein Alarm wegen Drohungen ein. Diese richteten sich gegen im Haus anwesende Personen. Die drei Personen, die sich zu dieser Zeit in dem Haus befanden, konnten sich allerdings selbständig in Sicherheit bringen.

Einsatz unweit des Schulhauses

Wegen der unklaren Situation vor Ort wurden Einsatzkräfte aufgeboten und die Interlakenstrasse aus Sicherheitsgründen rund anderthalb Stunden lang gesperrt. Auch die Sondereinheit Enzian sei im Einsatz gewesen, schreibt «20 Minuten».

Als die Einsatzkräfte ins Haus gingen, stiessen sie auf die Leiche. Offensichtlich hat sich der Mann selber erschossen.

Der Vorfall ereignete sich im Dorfteil am See, in der Nähe des örtlichen Schulhauses, hatte mit diesem aber nichts zu tun.

Die näheren Umstände des Vorfalls sind derzeit noch Gegenstand von Ermittlungen, wie Polizeisprecherin Regina Aeberli ausführte. (SDA)

Publiziert am 09.01.2017 | Aktualisiert am 10.01.2017
teilen
teilen
5 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS