Vater sass am Steuer Gekippter Motorkarren erdrückt junge Frau (†20)

DAVOS DORF - Die Fahrt auf dem Alpweg wurde zum Drama: Bei Davos Frauenkirch starb eine junge Beifahrerin, als ein landwirtschaftliches Gefährt einen Abhang hinunterrutschte.

Tragischer Unfall in Davos: Eine junge Frau starb unter dem Gefährt. play

Tragischer Unfall in Davos: Eine junge Frau starb unter dem Gefährt.

Kapo Graubünden

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Knast für Churer Polizist erkennt Bomben-Depp an der Stimme
2 60 Meter tief Rentner im Bündner Oberland in den Tod gestürzt
3 Mit 202 km/h im Maserati am San Bernardino Raser-Tscheche (26) aus...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
18 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Der Lenker des Motorkarrens fuhr kurz vor Samstagmittag mit seiner 20-jährigen Tochter auf einer schneebedeckten Alpstrasse von Davos Frauenkirch bergwärts Richtung Chummeralp. 

Das Fahrzeug rutschte gestern Mittag beim Bockwald trotz Schneeketten vom Alpweg ab, über einen steilen Abhang hinunter. Am Waldrand kippte es schliesslich auf die rechte Seite und klemmte dabei die junge Frau ein.

er Vater erlitt leichte Verletzungen und konnte die Rettungskräfte alarmieren. Die ersteintreffende Notfallärztin des Spitals Davos konnte nur noch den Tod der jungen Frau feststellen. Die Rettungsmassnahmen gestalteten sich im schwer zugänglichen Gelände als schwierig. 

Für die Betreuung des Vaters und der weiteren Familienangehörigen wurde das Care Team Grischun aufgeboten. Im Einsatz standen neben dem Ambulanzteam des Spitals Davos die Rega, die Feuerwehr Davos sowie diverse Privatpersonen. Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden untersuchen den genauen Unfallhergang. (bih)

Publiziert am 17.01.2016 | Aktualisiert am 17.01.2016
teilen
teilen
18 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Salome  Fröse 17.01.2016
    Ich wünsche der Familie und ganz besonders dem Vater alles alles gute, und viel kraft das schwere schicksal zu verarbeiten.
    Wünsche der Familie von herzen Gottes beistand und kraft.
    • Bernd  Lehnherr , via Facebook 17.01.2016
      Ja Salome Froese,das ist eine sehr schmerzliche Tragoedie.Ich schliesse mich Ihnen an und wuensche der leidtragenden Familie viel Beistand und Kraft.Wer aber???,kann bei Ihren Worten,die Daumen runter Druecken.Gibt es wirklich Menschen,mit so wenig Gefuehl und Vernunft????
    • Walter-René  Gigli aus Thun
      17.01.2016
      ich möchte mal so einen "Daum nach unten" Menschen kennenlernen. Was läuft bei Euch schief in Eurem Leben?