In kritischem Zustand: Retter bergen Skifahrer (55) in Graubünden aus Lawine

TUJETSCH (GR) - In Graubünden wurde ein Skifahrer gestern Nachmittag von einem Schneebrett verschüttet. Nach einer Bergung in letzter Minute wurde er in lebensgefährlichem Zustand ins Spital geflogen.

Der Mann war neben der Piste unterwegs, als ihn ein Schneebrett erfasste. play

Der Mann war neben der Piste unterwegs, als ihn ein Schneebrett erfasste.

Kapo GR
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Nachdem in Chur ein Rahm-Laster umkippte Stinkende Autos sind eine...
2 Nachdem in Chur ein Rahm-Laster umkippte Stinkende Autos sind eine...
3 Handbremse vergessen? Totalschaden nach 300-Meter-Sturz im Unterengadin

Schweiz

teilen
teilen
27 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Im Skigebiet Andermatt-Sedrun ist gestern Nachmittag ein 55-Jähriger von einer Lawine verschüttet worden. Der Mann war mit einer Gruppe auf den Pisten unterwegs, als er beschloss, alleine eine Variante durch das Val da Giuv zu fahren, um weiter unten wieder auf die Piste zu gelangen.

Doch dort kam er nicht an. Kurz nachdem er die Gruppe verlassen hatte, sei der Skifahrer auf einer Höhe von rund 1800 Metern von einem Schneebrett erfasst worden, schreibt die Kantonspolizei Graubünden. Er habe es geschafft, auf diesem ein Stück mitzufahren. Dann stürzte der Mann allerdings und wurde von den Schneemassen begraben.

Zwei Skifahrerinnen, die zur Gruppe gehörten, beobachteten das Drama und alarmierten die Kollegen und die Rettungskräfte der Bergbahnen. Gemeinsam suchten sie die Schneemassen nach dem Verschütteten ab. Dieser hatte kein Lawinenverschüttetensuchgerät dabei.

Nach rund einer Dreiviertelstunde gelang es den Rettern schliesslich, den Mann zu lokalisieren und zu bergen. In kritischem Zustand wurde er von einem Rega-Helikopter ins Spital nach Chur geflogen. (lha)

Publiziert am 16.01.2016 | Aktualisiert am 16.01.2016
teilen
teilen
27 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Sepp  Deflorin 16.01.2016
    Verstehe ich nicht. Heute hat doch jede Jacke und Skischuh einen Recco-Chip drin. Sind die Bergbahnen nicht auf dem neusten Stand oder der Skifahrer?