Hangrutsch in Domat/Ems GR: Notbrücke steht – Strasse wieder offen

DOMAT/EMS - GR - Die Kantonsstrasse zwischen Chur und Domat/Ems ist wieder offen. Die Notbrücke über den vom Murgang überfluteten Strassenabschnitt ist fertiggestellt worden.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Wer sieht die Bären? Dieser Bündner Berg birgt ein Geheimnis
2 Tod am Büelenhorn Drei Tourenskifahrer von Lawine erfasst
3 Tödliches Manöver im Bündnerland Flugschülerin (†41) stürzt 300...

Schweiz

teilen
teilen
19 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Rund zwei Wochen lang war die Kantonsstrasse zwischen Domat/Ems und Chur gesperrt, nachdem ein Murgang im Val-Parghera-Tobel die wichtige Verkehrsverbindung überschwemmt hatte. Tagelang flossen Wasser, Schlamm und Geröll den Hang hinunter.

Nun können Autos die Strecke endlich wieder passieren. Das Tiefbauamt Graubünden hat heute die Notbrücke über den überfluteten Strassenabschnitt fertiggestellt. Die Brücke ist ist 36 Meter lang und vier Meter hoch. Sie kann auch vom Schwerverkehr befahren werden.

Wichtiger Meilenstein

Mit der Wiedereröffnung der Kantonsstrasse sei ein wichtiger Meilenstein bei der Bewältigung des Murgangs im Val-Parghera-Tobel erreicht worden, meldet die Kantonspolizei Graubünden.

Die Umleitung über die Nationalstrasse A13 nach Domat/Ems beziehungsweise über den Waffenplatz Rossboden nach Felsberg könne nun aufgehoben werden.

Die restlichen Arbeiten rund um den anhaltenden Murgang dauern aber unverändert an.

Ins Rutschen geraten

Oberhalb von Domat/Ems hatten sich hunderttausende Kubikmeter Gestein, Holz und Geröll angesammelt.

Ein Teil davon war am vergangenen Wochenende wegen der heftigen Niederschläge ins Rutschen geraten. Vorübergehend hatten auch ein Wohnhaus und ein Bauernbetrieb vorsorglich evakuiert werden müssen. (bau/SDA)

Aktualisiert am 09.02.2015
teilen
teilen
19 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
Mehr zum Thema
In Domat/Ems GRSchlamm und Geröll bedrohen Verkehrswege

TOP-VIDEOS

2 Kommentare
  • Scarlet  Lenhart 04.05.2013
    wow das ging aber schnell... das Konzept könnten die beim Strassenbau von den Autobahnen auch mal anwenden - vielleicht gibts dann weniger Stau
  • Danis  Häkeln , via Facebook 04.05.2013
    die natur nimmt wieder seine wege..........dort hat immerschon gesehen das etwas mal war..... das schwarze ,sunfiges boden der auch sommer nie trocken war...........der mensch muss immer drin pfuschen ,dann passieren eben solche schlamm lawinen...früher hat man gewusst das man im thal nicht bauen darf..........