Frühlingswetter in den Föhntälern: An Heiligabend wird es über 20 Grad

ZÜRICH - In den kommenden Tagen wird es richtig warm, insbesondere in den Föhntälern. Wer Schlitteln will, muss in die Höhe reisen.

  • Publiziert:
Schlitteln ist beliebt - aber nicht ungefährlich (Archiv) play Schlitteln ist wohl nur oberhalb von 1500 Metern möglich. (Keystone)

Schlechte Nachrichten für alle, die die Hoffnung bis zuletzt nicht aufgegeben haben: Der Traum von weissen Weihnachten ist definitiv ausgeträumt.

Bewohner des St. Galler Rheintals und anderen Föhngebieten können das Festmahl an Heiligabend gar draussen geniessen – oder zumindest auf dem Balkon oder im Garten den Grill anzünden.

Denn dort kann das Thermometer am 24. Dezember über 20 Grad anzeigen, wie Sarina Schei­deg­ger von Meteonews zu Blick.ch sagt.

Kappe kann zu Hause gelassen werden

Schon Anfangs Wochenende ziehen die Temperaturen weiter an. Kappe, Schal und Handschuhe kann man getrost zu Hause lassen. 

Am Samstag ist es mit 4 bis 5 Grad für die Jahreszeit bereits relativ mild. Am Sonntag dürfte es in weiten Teilen des Flachlandes mehr als 13 Grad warm werden.

«Ungewöhnlich hohe Temperaturen»

«Die Höhe der Temperaturen ist speziell», sagt Meteorologin Schei­deg­ger. Wärmere Einschübe und Tauwetter um die Weihnachtszeit seien allerdings nichts Aussergewöhnliches.

In der Tat lag gemäss den Wetter-Statistiken in den vergangenen 80 Jahren in tieferen Lagen des Landes nur zu rund 40 Prozent an einem der drei Weihnachts­tage Schnee.

Schlitteln nur in hohen Lagen

Mit der Warmfront steigt am Wochenende auch die Schneefallgrenze auf gegen 2000 Meter an. Wer lieber Schlitteln möchte, sollte in höhere Gefilde ausweichen.

Sarina Scheidegger empfiehlt den Schlittel-Fans, Gebiete oberhalb von 1500 Metern aufzusuchen.

Eine Prognose für den Jahreswechsel wagt die Meteorologin noch nicht. So besteht zumindest noch Hoffnung auf einen weissen Silvester. (bau)

Beliebteste Kommentare

  •   lüthi vreni , schweiz
    Heute Weltuntergang und an Weihnachten 20 Grad, na dann, Christkind zieh das Bikini an!
  • Fritz  Meier
    Bitte gebt die Wassertemperaturen der Schweizer Seen durch und ermahnt die Leute beim Beach Volley oder ganz einfach beim Sünnele am See, den Sonnenschutz zu beachten. Was meinen eigentlich die Muotathaler Wetterschmöcker zu einer Seegfrörni im Juni? He Leute, die Welt geht nicht unter. Sie macht lediglich auf "multi-meteo"!

Alle Kommentare (10)

  • Juerg  Kuster Castillo , Higuey
    ja ja die Klimaerwaermung? Die Foehntaeler in der Schweiz sind meiner Ansicht, nicht der Richtwert fuer die sogenannte Erwaermung. Seht mal wie es in Russland herrscht und diese Gebiete sind doch ein bisschen groesser als die maechtige Schweiz.
    wuensche allen eine schoene Weihnacht! aus der Waerme
    • 22.12.2012
    • 20
    • 2
  •   fabian Birrer , wohlen
    Jaja Klimaerwärmung...

    Das es im Oktober schon geschneit hat, zählt für die Grünen jetzt wohl nicht mehr...
  • Esther  Bosshart , via Facebook
    Ich warte ja schon lange auf die Klimaerwärmung, wo ich an Weihnachten hier unter dem Christbaum sitzen kann, oder am Pool Weihnachten feiern kann.

    Ein kleiner Anfang wären ja die 20 Grad ......
  • Alain  Märki , Biel
    Von mir aus kann es das ganze Jahr 20+ haben. So macht Weihnachten Spass, fehlen nur noch die Palmen..
  • Fritz  Meier
    Bitte gebt die Wassertemperaturen der Schweizer Seen durch und ermahnt die Leute beim Beach Volley oder ganz einfach beim Sünnele am See, den Sonnenschutz zu beachten. Was meinen eigentlich die Muotathaler Wetterschmöcker zu einer Seegfrörni im Juni? He Leute, die Welt geht nicht unter. Sie macht lediglich auf "multi-meteo"!
Seite 1 2 »
Seitenanfang

Top 3

1 Junge Schweizerin an Bord Florie P. stürzte mit Flug AH5017 in den Todbullet
2 Die Opfer über den Liebesschuft «Sein Doktorhut kam aus dem...bullet
3 Nicole Loiudice (33) «Ich suche meinen Bruder»bullet

Schweiz