Er war mit Probe-Fahrausweis unterwegs 21-Jähriger schrottet Subaru auf A3

MÜLLIGEN (AG) - Bei einem Crash heute Morgen hat ein 21-jähriger Mann auf der Autobahn A3 sein Fahrzeug demoliert. Noch ist unklar, was zum Unfall geführt hat.

Durch den Crash wurde der Subaru stark beschädigt. play

Durch den Crash wurde der Subaru stark beschädigt.

Kapo Aargau

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund
2 Postkarten für behinderte Denise Facebook-Aufruf berührt die Schweiz
3 «Gut für Menschen ohne Kinder, Humor und Moral» Darum meiden...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
5 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

Es passiert um etwa halb 9 Uhr heute Morgen auf dem Weg Richtung Zürich. Bei Mülligen im Kanton Aargau kracht ein 21-jähriger Mann mit seinem silbernen Subaru auf der Autobahn A3 zuerst gegen die Rand- und dann gegen die Mittelleitplanke.

Der junge Lenker – er war mit dem Fahrausweis auf Probe unterwegs – blieb beim Crash unverletzt. Das Billett wurde ihm in der Folge abgenommen. Am Fahrzeug entstand durch den Aufprall beträchtlicher Sachschaden. 

Noch ist unklar, wieso es zum Unfall gekommen ist. Die mobile Einsatzpolizei Schafisheim sucht deshalb Zeugen unter der Telefonnummer 062 886 88 88. (cat)

Publiziert am 24.09.2016 | Aktualisiert am 25.09.2016
teilen
teilen
5 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

7 Kommentare
  • Peter  Stierli aus Geroldswil
    24.09.2016
    Alle die regelmässig Zeitung lesen stellen fest, dass überdurchschnittlich viele junge Aargauer und Aargauerinnen, seit Jahren, in Autounfälle involviert sind. Die Aargauer Regierung sollte die Häufung von Unfällen mit Jungfahrer endlich ernst nehmen.
    • Peter  Gadient 25.09.2016
      Aha und woher wissen Sie, dass der Fahrer aus dem Aargau stammt. Der Unfall ist wohl im Aargau passiert, aber der Fahrer könnte doch zB. aus Geroldwil kommen.
  • Hans  Müller 24.09.2016
    So etwas kann passieren. Passiert eh immer im ungünstigsten Moment.
  • Kai  Ahnig 24.09.2016
    Was soll der Artikel ?
    Kann wohl doch jedermann passieren. Ob Jung oder Alt.
    • Melissa  Baumann 24.09.2016
      Nein: Kann es nicht, das kann nur diejenigen passieren, die entweder Angeben wollen, oder irgendwo zeitlich sein müssen, konnten aber nicht früher aus dem Bett, da Freitagabends Ausgangs, Disco oder Saufzeit ansteht!
  • Herbert  Widmer aus Sagogn
    24.09.2016
    Wozu Zeugen? Fragen sie doch ganz einfach den Lenker, was er anstatt das Auto zu fahren gemacht hat. Ein gesundheitliches Problem ist ja eher unwahrscheinlich.
  • Peter  Leo 24.09.2016
    Wieder einer weniger, der die Strassen unsicher macht. Viel Glück bei der Ehrenrunde beim Fahrlehrer und Prüfungsexperten. Bis dahin kann man ja noch ein wenig reifen.