Stärke 3,4 auf der Richterskala Im Wallis bebte heute Nacht die Erde

ZÜRICH - In der Nacht wackelte das Wallis: Ein Erdbeben der Stärke 3,4 auf der Richterskala erschütterte die Grenzregion in der Umgebung des Mont Blanc. Das Epizentrum befand sich nördlich des französischen Skiorts Chamonix.

Das Beben hatte sein Zentrum nahe dem Skiort Chamonix. play
Das Beben hatte sein Zentrum nahe dem Skiort Chamonix. Wikimedia

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Schimmel-Alarm in der beliebten Baby-Giraffe! Sophies schmutziges Geheimnis
2 Ärzte des Zürcher Kinderspitals schlagen Homöopathie-Alarm ...
3 Zürcher Versicherungs-Chef macht «Plauschfahrt» Mit 174,7 km/h auf...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
70 shares
Fehler
Melden

Ein Erdstoss hat in der Region Chamonix-Mont Blanc in der Nacht auf heute den Boden erschüttern lassen. Nach Angaben des Schweizerischen Erdbebendienstes an der ETH Zürich hatte das Beben die Stärke 3,4 und dürfte deutlich verspürt worden sein.

Das Epizentrum befand sich 11 Kilometer nördlich von Chamonix-Mont Blanc auf französischem Boden in unmittelbarer Nähe der Schweizer Grenze. Die Erschütterung passierte um 01.17 Uhr. In der Regel führen Erdbeben dieser Stärke nicht zu Schäden, teilt der Erdbebendienst mit. (SDA)

Publiziert am 02.10.2016 | Aktualisiert am 06.11.2016
teilen
teilen
70 shares
Fehler
Melden