Ehemann verhaftet Frau (34) in Bronschhofen SG tot aufgefunden

BRONSCHHOFEN SG - Die Polizei fand heute Mittag eine tote Russin. Gemäss derzeitigen Erkenntnissen geht die Polizei von einem Gewaltverbrechen aus.

Frau (34) in Bronschhofen SG ermordet: Mann wird verhaftet play
Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus (Symbol) Keystone

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Postkarten für behinderte Denise Facebook-Aufruf berührt die Schweiz
2 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund
3 «Gut für Menschen ohne Kinder, Humor und Moral» Darum meiden...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

In einem Mehrfamilienhaus an der Hauptstrasse von Bronschhofen SG fand die Polizei gestern Mittag die Leiche einer 34-jährigen Russin.

Eine Nachbarin hatte die Rettungskräfte alarmiert, nachdem der Ehemann der Verstorbenen sie auf seine Frau aufmerksam gemacht hatte.

Die eingetroffenen Sanitäter konnten vor Ort jedoch nur noch den Tod der Frau feststellen. Laut Kantonspolizei St. Gallen handelt es sich bei der Verstorbenen um eine 34-jährige Russin, die sich gemeinsam mit ihrem Mann und ihrer Tochter als Asylbewerberin in der Schweiz aufhielt.

Eine Anwohnerin erlebte den Einsatz der Rettungskräfte hautnah. Sie schilderte den Vorfall gegenüber BLICK wie folgt: «Kurz nach acht Uhr, fuhren die ersten Fahrzeuge mit Blaulicht vor das Haus». Der Einsatz dauerte mehrere Stunden und fand hauptsächlich im Hinterhof des Mehrfamilienhauses statt. «Feuerwehr, Polizei und Sanität - alle waren vor Ort». Das sich in dem Haus eine Asylbewerberfamilie aufhielt, war ihr nicht bewusst.

Das Institut für Rechtsmedizin klärt derzeit die genauen Todesumstände ab. Der 43-jährige russische Ehemann wurde festgenommen. Bis weitere Ermittlungsergebnisse vorliegen, gilt für ihn die Unschuldsvermutung.

Publiziert am 27.10.2016 | Aktualisiert am 28.10.2016
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Schweizer  Hans aus Bern
    27.10.2016
    Bei anderen Kulturen läuft eben eine Scheidung oder Trennung etwas anders als bei uns. Schnell, günstig und entgültig. Geniessen wir die neue bereichernde Mentalität und freuen uns an neuen Konfliktlösungsansätzen.