Diese Woche wirds bis zu 20 Grad Die Schweiz blüht auf

Die Birke gilt als bester Vorbote für die warme Jahreszeit. Die Top-Temperaturen der nächsten Tage lassen sie ihre Pracht zeigen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Horror-Crash am Gotthard Mindestens 4 Tote, A2 teilweise gesperrt
2 Spurlos verschwunden Ivo Bechtiger (23) seit drei Tagen vermisst
3 Dank DNA-Analyse identifiziert Vermisster nach über 50 Jahren im...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
8 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Der Frühling ist nach dem Osterwochenende nun definitiv in der Schweiz angekommen. Der Wettergott schickte vielerorts schon einige Sonnenstrahlen auf die Ostereier. Mit herrlichen Temperaturen geht es auch diese Woche weiter. «Am Mittwoch und Donnerstag ist ­T-Shirt-Wetter angesagt», sagt Reto Vögeli, Meteorologe bei MeteoNews. Denn: In der Schweiz soll es bis zu 20 Grad warm werden – in den Föhntälern sogar noch wärmer. Wegen der warmen Temperaturen macht nun auch die Natur einen Sprung nach vorne – es blüht und grünt.

Ein Frühstarter ist der Frühling dennoch nicht. Im Gegenteil. «Er ist auf der Alpen-Nordseite eher im Verzug, während er im Tessin aber schon fast zu früh kommt, der März war dieses Jahr nämlich eher zu kühl», so Vögeli.

Blüht die Birke, kommt der Frühling

Erste Vorboten: der Hasel und die Erlen blühen bereits. Der Hasel war ein Frühentwickler: Er zeigte seine Blüten bereits im Dezember – so früh wie noch nie, wie MeteoSchweiz mitteilte. Der Grund: Im Vergleich zu 2010 war der Winter 2015 um rund 2.5 Grad wärmer. 

Meteorologe Vögeli verlässt sich in Sachen Frühling aber auf die Bäume: «Das beste Zeichen für den nahenden Frühling sind die blühenden Birken.» Seine Prognose: Diese dürften bereits in den kommenden Tagen ihre Blütenpracht zeigen. «Bis die Birken so weit sind, muss der Boden über mehrere Tage mindestens 10 Grad aufweisen», so der Meteorologe. Wermutstropfen: Wegen den milden Temperaturen in den letzten Tagen müssen die Allergiker bald wieder ihre Taschentücher aus dem Sack ziehen. Der Heuschnupfen dürfte für die Birken-Geplagten sogar bis Ende Mai anhalten.

«Für einen Sommertag wird es leider kaum reichen»

Auch wenn sich diese Woche das Wetter meist von seiner schönen Seite zeigt, warnt der Meteorologe vor zu grosser Euphorie. Einen bereits von anderen Wetterstationen angepriesenen Sommertag mit bis zu 25 Grad, sieht Wetter-Experte Vögeli noch nicht. Er sagt: «Es wird warm und wenn man sich an der Sonne aufhält, wird man dies noch mehr zu spüren bekommen. Doch für einen Sommertag wird es leider kaum reichen.»

Achtung vor dem Wochenende: bereits am Freitag wird es wieder kühler. Vögelis Vorahnung: «Die Eisheiligen stehen uns auch erst noch bevor, dann kann es bekanntlich nochmals abkühlen.» (lz)

Publiziert am 29.03.2016 | Aktualisiert am 03.04.2016
teilen
teilen
8 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Gabor  Flückiger aus Zürich
    29.03.2016
    Wesshalb "leider"? Es reichen doch schöne Frühlingstage und temperaturen?! Es ist schliesslich noch nicht Sommer und der kommt dann bekanntlich schon noch. Ständig dieses Rekord-gehype...
  • Thomas  Zürcher 29.03.2016
    Geniessen wir die nächsten schönen Frühlingstage.Einfach raus in die Natur, machen was einem gefällt.,happy sein,die Seele baumeln lassen,positiv Denken,
    Ja, das Leben ist sooo schööön!!!!