Chloraustritt im Hallenbad Hotel in Yverdon evakuiert

In einem Hotel im Waadtländer Ort Yverdon-les-Bains ist gestern Abend im Hallenbad Chlor ausgetreten. Rund 30 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Drei Personen wurden ins Spital gebracht.

Wegen Chlor-Austritt: 30 Personen in Hallenbad in Yverdon evakuiert play

Das Grand Hôtel des Bain in Yverdon.

Grand Hôtel des Bain

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ärzte des Zürcher Kinderspitals schlagen Homöopathie-Alarm ...
2 Zürcher Versicherungs-Chef macht «Plauschfahrt» Mit 174,7 km/h auf der...
3 Frau (19) von hinten angegriffen In der Bahnhofs-Unterführung zu...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Zwei Gäste des Grand Hôtel des Bains schlugen kurz nach 20 Uhr Alarm, als sie im Hallenbad einen starken Chlorgeruch wahrnahmen, wie die Waadtländer Polizei mitteilte. Darauf habe der Portier die Evakuierung des Hotels veranlasst, während die Chlorkonzentration im Untergeschoss ein gefährliches Niveau erreichte.

Der Angestellte, der dem Gas ausgesetzt war, wurde ins Spital von Yverdon-les-Bains gebracht. Er schwebt nicht in Lebensgefahr. Das Paar, das den Austritt bemerkte, wurde vor Ort mit Sauerstoff versorgt und danach ebenfalls zur Kontrolle ins Spital überstellt.

Die Hotelgäste konnten nach 23 Uhr in ihre Zimmer zurückkehren, nachdem die Feuerwehr die technischen Räumlichkeiten durchlüftete. Nach ersten Erkenntnissen führte ein Problem mit einer Pumpe zum Chloraustritt. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung. (sda)

Publiziert am 03.01.2017 | Aktualisiert am 05.01.2017
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden