Brand: Für den Hund kamen die Feuerwehrleute in Tübach zu spät

TÜBACH - SG - Die Besitzer waren erst einen Tag in den Ferien, als in ihrem Haus in Tübach SG ein Brand ausbrach. Für den Hund, zu dem die Nachbarn schauten, kamen die Rettungskräfte zu spät.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Seit sechs Tagen wird der 12-Jährige aus Gunzgen SO vermisst Hoffen und...
2 Er kraxelte in Oerlikon auf 35-Meter-Masten Polizei schnappt Roofer (14)
3 200'000 Franken Schaden Range Rover kracht in Caterham

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Der Brand war gemäss Angaben der Kantonspolizei St. Gallen am späteren Freitagnachmittag ausgebrochen. Die Nachbarn entdeckten die Flammen und schlugen Alarm. Die Feuerwehr dämmte die Flammen zwar schnell ein, doch der Hund konnte nur noch tot geborgen werden. Die Besitzer waren seit einem Tag in den Ferien, zu Haus und Hund schauten die Nachbarn.

Das Haus ist laut Polizei nicht mehr bewohnbar. Die Ursache für den Brand wird abgeklärt. Er dürfte in der Küche ausgebrochen sein. (SDA)

Publiziert am 16.01.2016 | Aktualisiert am 16.01.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden